Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Eine schlimme Entwicklung

Einwurf Eine schlimme Entwicklung

Die Schiedsrichter gratulierten auf ihre Weise zur Jubiläumssaison der Fußball-Bundesliga. Acht Platzverweise an einem Spieltag gab es in 50 Jahren bisher noch nicht. Ein Rekord, auf den alle wohl gerne hätten verzichten können.

Marburg. Allerdings: Bei aller Kritik, die nun auf die Unparteiischen einprasselt, gilt es an dieser Stelle, auch einmal eine Lanze für die pfeifende Zunft zu brechen. So überhart einige Platzverweise - vor allem die Gelb-Rote Karte gegen den Freiburger Coquelin oder die Rote Karte gegen den Stuttgarter Traoré - auch waren, so sehr provozieren die Profis mit ihrem Verhalten die Fehlentscheidungen auch. Musste sich Hoffenheims Volland nach der fairen Balleroberung Coquelins auf dem Boden wälzen, als wäre er übelst erwischt worden und schwer verletzt? Mein Eindruck jedenfalls ist: Theatralik ist in der Liga wieder auf dem Vormarsch. Der Reflex zur Karte zu greifen, wenn der vermeintlich Gefoulte nur laut genug schreit, greift leider viel zu oft und ist auch menschlich. Deshalb ist diese unfaire Freistoß- und Kartenschinderei die eigentlich schlimme Entwicklung und darauf sollten die Trainer einwirken. Danach können wir auch gerne wieder über die Schiedsrichter diskutieren.

von Holger Schmidt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Einwurf