Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Eine gute Wahl

Schaaf wird Eintracht-Trainer Eine gute Wahl

Jetzt ist die Katze also aus dem Sack. Nicht die hoch gehandelten Roberto di Matteo, Thorsten Fink oder Bernd Schuster, der zuletzt fast um eine Zusage bettelte, werden Nachfolger von Trainer Armin Veh bei der Frankfurter Eintracht.

Marburg. Die Wahl der Verantwortlichen am Main fiel stattdessen auf Thomas Schaaf, der seit seinem Rauswurf bei Werder Bremen lange Zeit fast in der Versenkung verschwunden war. Und die Verpflichtung des einst als Bremer Urgestein abgestempelten 53-Jährigen ist eine gute Wahl. Schließlich ist Schaaf ähnlich wie sein Vorgänger bei der Eintracht ein akribischer Arbeiter, setzt auf Offensive und die Förderung junger Talente und bietet so die Gewähr für Kontinuität. Mindestens ebenso wichtig für die Entscheidung der Eintracht-Bosse aber war wohl, dass Schaaf als seriöser Vertreter seiner Zunft gilt, dem Glamour und Schlagzeilen eher ein Gräuel sind. Beste Voraussetzungen also, um bei der Eintracht in Ruhe zu arbeiten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Einwurf