Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Ein Fall für zwei

Einwurf Ein Fall für zwei

Der Auftakt lässt auf eine ähnliche Saison in der Champions League hoffen wie 2013, als es ein rein deutsches Traumfinale gab. Bayern München und Borussia Dortmund haben in der Königsklasse die schweren Auftaktaufgaben gemeistert und damit Ansprüche angemeldet.

Marburg. Der Deutsche Fußball-Meister gewann zwar erst spät, aber völlig verdient gegen das Starensemble von Manchester City. BVB-Trainer Jürgen Klopp sah seine Mannschaft beim 2:0 gegen den FC Arsenal mit den drei deutschen Weltmeistern Per Mertesacker, Mesut Özil und Lukas Podolski sogar nahe an der Perfektion.

Nebenbei hat die Bundesliga damit ein erstes Ausrufezeichen gegenüber der englischen Premier League gesetzt, der finanzstärksten Liga der Welt. Zumal ja auch der FC Schalke 04 mit einem überraschenden 1:1 bei José Mourinhos FC Chelsea aufhorchen ließ. Nur Bayer Leverkusen schaffte es einmal mehr nicht, den eigenen Ansprüchen gerecht zu werden. Die unnötige Niederlage in Monaco zeigte, dass Bayer von einer Spitzenmannschaft noch ein gutes Stück entfernt ist. Es wird also dabei bleiben: Die Champions League bleibt aus Bundesliga-Sicht ein Fall für zwei.

von Holger Schmidt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Einwurf