Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Eigentor

Einwurf Eigentor

In Bremen wird am 10. Mai eine neue Bürgerschaft gewählt. Was das mit Sport zu tun hat? Nun, da wäre das Bundesliga-Derby zwischen Werder und dem HSV Mitte April.

Marburg. Das kann man doch trefflich für den Wahlkampf nutzen, dachte sich Innensenator Ulrich Mäurer von der SPD. Die zusätzlichen Kosten von 300000 Euro für den Polizeieinsatz beim Risikospiel - 1000 statt 150 Ordnungshüter sind im Einsatz - will der Bremer Senat an die DFL als Veranstalter der „gewinnorientierten Veranstaltung“ weiterreichen. Laut eines neuen Gebührengesetzes ist das im kleinsten Bundesland möglich. Dass sie dafür nicht einmal von Parteikollegen aus anderen Bundesländern Rückendeckung erhalten, ficht die Genossen nicht an. Schließlich kann man den Wählern verkaufen, dass sie so nicht zur Kasse gebeten werden, sondern die böse DFL. Dumm nur, dass öffentliche Sicherheit Sache des Staates und damit des Steuerzahlers ist. In Bremen wären das bei 550000 Einwohnern eher symbolische 55 Cent pro Nase. Das nennt man dann wohl Populismus, Herr Mäurer. Oder im Fußball: ein klassisches Eigentor.

von Holger Schmidt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Einwurf