Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Der Fall der Fälle

Einwurf Der Fall der Fälle

Eigentlich hatte Timo Hildebrand seinen Stammplatz auf der Reservebank der Eintracht sicher. Mehr als ein Notnagel, da war man sich in Frankfurt einig, würde der 35-jährige Routinier nicht sein. Jetzt kommt alles anders.

Marburg. Er war ja nur noch auf die Schnelle verpflichtet worden, als der Ausfall der etatmäßigen Nummer eins, Kevin Trapp, feststand. Doch unverhofft kommt oft: Der ehemalige Nationaltorwart wird beim Frankfurter Gastspiel in Hoffenheim am Freitag auf der Bundesliga-Bühne in den Blickpunkt rücken, weil Trapps starker Vertreter Felix Wiedwald am Pfeifferschen Drüsenfieber erkrankt ist. Damit zahlt sich die Vorsicht der Eintracht-Verantwortlichen aus, die dem A-Jugendlichen Yannick Zummack offenbar nicht zugetraut hatten, im Fall der Fälle einzuspringen. Dieser Fall tritt jetzt ein. Und Hildebrand, einst mit Stuttgart Deutscher Meister, bekommt noch einmal seine Auftritte in der Bundesliga. Andererseits rückt das USA-Engagement, mit dem er wohl geliebäugelt hatte, in weite Ferne. Hildebrand wird es verschmerzen können.

von Holger Schmidt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Einwurf