Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Das sind keine Fans

Einwurf Das sind keine Fans

Hertha BSC hat sich als letzte Mannschaft für die zweite Runde im DFB-Pokal qualifiziert – doch über den 2:0-Sieg bei Hansa Rostock redet kaum jemand. Thema ist, was auf den Rängen abging. Von „Fan-Eskalation“ ist die Rede.

Voriger Artikel
Sieg in der Niederlage
Nächster Artikel
Eine Verstärkung

Hier zu mahnen, dass man im Stadion keine Gegenstände verbrennen und keine Feuerwerksraketen in Richtung anderer Personen abschießen darf, ist überflüssig. Zum einen, weil es jedem normal tickenden Menschen klar ist. Zum anderen, weil es die Verursacher nicht erreicht – und wenn doch, dann wird es ­ihnen ziemlich egal sein.

Es geht darum, etwas anderes klarzustellen: Fans lieben den Sport, sie lieben ihren Verein. Sie jubeln über Tore, sie schimpfen auch mal über die Spieler, sie trinken nach Abpfiff zwei oder drei Bier miteinander. Am Montagabend waren Tausende echter Fans des FC Hansa und der Berliner Hertha im Rostocker Stadion. Und leider einige Chaoten, die die Bühne Fußball für ihre lebensgefährliche Selbstinszenierung missbraucht haben. Fans sind diese Leute ganz gewiss nicht!

Voriger Artikel
Nächster Artikel