Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Bruchhagens Plan

Einwurf Bruchhagens Plan

Er ist einfach unabsteigbar, dieser Hamburger Sport-Verein. Es war keiner der vermeintlichen Stars, der für die Erlösung sorgte. Es war ein 21-Jähriger aus Mittelhessen, aus Frohnhausen bei Dillenburg: Luca Waldschmidt ist der Retter. Dank ihm müssen die Hanseaten diesmal gar nicht erst in die Relegation. Was für eine Geschichte!

Voriger Artikel
Kreative Schalker
Nächster Artikel
Souvenirjäger

Waldschmidt drückte bei der Eintracht meist die Bank, in Hamburg war es nach seinem Wechsel vor einem Jahr kaum anders. Wer hätte gedacht, dass ausgerechnet er den Club in der Liga hält? Heribert Bruchhagen offenbar schon! „Ich habe Luca vor zweieinhalb Jahren in Frankfurt seinen ersten Profivertrag gegeben in der Hoffnung, dass er heute in der 88. Minute das Tor schießt“, sagte der frühere Eintracht- und jetzige HSV-Boss am Samstag nach dem 2:1-Sieg gegen Wolfsburg verschmitzt. „Man muss eben auch langfristig denken.“

Dieser „Plan“ Bruchhagens ist aufgegangen. Nun aber ist er als wirklicher Planer gefordert. Gemeinsam mit der sportlichen Führung um Trainer Markus Gisdol muss er die Mannschaft umbauen. Und zwar so, dass nicht weiterhin eine Menge teurer Einzelspieler die Raute übers Grün tragen, sondern ein echtes Team auf dem Platz steht. Sonst, ist zu befürchten, braucht‘s in einem Jahr wieder einen Retter.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Von Redakteur Stefan Weisbrod