Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Blaues Wunder

Einwurf Blaues Wunder

In Braunschweig wird gestrickt, in Bochum gefärbt - zumindest im Erfolgsfall. Zum Saisonendspurt lassen sich die Fußball-Zweitligisten einiges einfallen.

Marburg. Die Begeisterung um die Braunschweiger Eintracht lässt die Fußballfans zur Stricknadel greifen. 1967 Meter Schal wollen die Anhänger bis zum Saisonende gefertigt haben. Im Jahr 1967 feierten die „Löwen“ die Deutsche Meisterschaft. Am letzten Spieltag soll der Schal vor der Partie gegen den FSV Frankfurt rund um das Spielfeld ausgelegt werden - und danach der Aufstieg in die Bundesliga gefeiert werden.

Von einer solchen Euphorie kann Peter Neururer nur träumen. Der neue Trainer des VfL Bochum lässt aber nichts unversucht, ein wenig Aufbruchstimmung beim abstiegsgefährdeten Zweitligisten zu entfachen. Medienwirksam ist der 57-Jährige nun eine Wette eingegangen. Sein Schnäuzer bleibt beim Klassenerhalt zwar dran - anders als vor neun Jahren, als Neururer Bochum in den Uefa-Cup geführt hatte. „Sonst verlässt mich meine Frau, und meine Frau ist mir wichtig“, sagte er dem Internetportal „waz.de“. Stattdessen lautet Neururers Wetteinsatz: „Ich lasse mir beim Klassenerhalt des VfL die Haare blau färben - auch noch mit Logo.“ Wenn er da mal nicht sein blaues Wunder erlebt...

von Holger Schmidt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Einwurf