Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Zaunlandschaften

Ortsdiener Karl Zaunlandschaften

schön warm ist es ja draußen wieder geworden. Genießen wir es in vollen Zügen, bevor uns wieder Unwetter und ähnliche Naturphänomene die Laune verhageln.

Doch ums Wetter geht es mir heut eigentlich gar nicht. Mir gehts um Zaunlandschaften, die es in Stadtallendorf derzeit zu sehen gibt. In der Stadtmitte ist der Durchgang zwischen Gemeinschaftszentrum und Hallenbad schon ein paar Wochen dicht. Auch das Bad, in dessen Innerem sich die Abriss-Spezialisten aktuell austoben, ist wunderbar eingerahmt von großen Zäunen. Tja, da gilt es eben, mal ein paar Umwege in Kauf zu nehmen. Bei mir kam aber die verständliche Frage an, warum der Hallenbad-Baustellenzaun so weiträumig gesetzt wurde. Er umschließt auch ein großes Stück Wiese vor der Herrenwaldhalle. Gehts es nicht doch ein wenig kleiner? Oder gibt es vielleicht andere Pläne für die eingezäunte Wiese? Will die Stadt da vielleicht den Einsatz von Schafen als Mähhilfe für den Bauhof erproben, so mutmaßte dieser Tage ein Stadtallendorfer bei mir? Wer weiß, wer weiß, bestimmt keine von der Hand zu weisende Idee.

Liebe Leute, sicherlich gibt es Sicherheitsgründe dafür. Lasse mich gerne von Somogyis Christian, seines Zeichens Häuptling oder seinen eifrigen Indianern darüber aufklären. Und vielleicht, ja ganz vielleicht, lässt sich über das Thema Zaun an der Wiese ja auch nochmal nachdenken. Werde es Euch wissen lassen. Ansonsten sei an die Weisheit, dass jeder Gang ja schlank macht, erinnert. Im Moment ist aber jeder Gang auch sehr schweisstreibend.

Nix für ungut!

Euer Ortsdiener Karl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Die Glosse