Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
Noch eine Bank mehr bitte

Noch eine Bank mehr bitte

Ortsdiener Karl

Der Treysaer Weg , der in die östliche Feldflur des alten Dorfes führt, ist sehr beliebt bei vielen Zeitgenossen. Denn er ist Bestandteil am Elisabethpfad wie auch Radweg. Dieser Tage fragte sich aber mancher, was denn am alten Wegekreuz mit dem Kruzifix passiert. Dort wurde ein Querbalken auf zwei Holzpfosten einbetoniert. Sollte dort etwa ein Trimm-Dich-Pfad entstehen? Doch es kam eine Baufirma, installierte eine Kombi­einheit bestehend aus einem Tisch mit zwei fest verbundenen Sitzbänken. Der Querbalken diene dem Anlehnen der Fahrräder. Hoffe nur, dass dies auch so von den Radfahrern erkannt wird. Weiß zu berichten, dass die Idee gut angekommen ist. Doch leider befindet sich das Sitzmöbel nur seitlich des Kruzifixes und kann von älteren Menschen nicht genutzt werden. Vielleicht ist ja noch etwas Geld im Stadtsäckel oder es finden sich Spender, um eine weitere Sitzbank zur Andacht gegenüber des Kreuzes auf die andere Wegeseite zu stellen. Fände, das ist eine gute Idee eines Zeitgenossen. Und nix für ungut!

Euer Ortsdiener Karl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Die Glosse