Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Liebe Leute,

Ortsdiener Karl Liebe Leute,

manche vermeintlichen "Dumme-Jungen-Streiche" führen zu Verwicklungen, die für Menschen mit wachem Verstand eigentlich vorhersehbar waren.

Ihr kennt das vielleicht aus eigenem Erleben. Man benötigt für eine Behörde irgendein wichtiges Dokument, findet es aber nicht wieder. Kann passieren, ist ärgerlich und mit Arbeit verbunden. Strafe für Unordnung muss ja auch sein. Oft gibt es die Chance, sich eine Zweitschrift zu beschaffen. So auch in meiner Geschichte aus Stadtallendorf, vielmehr aus einem größeren Stadtteil. Das ersehnte Stück Papier kam dort mit der Post. Für die Zweitschrift hatte der Mann Kohle bei der Behörde gezahlt. Als er am vergangenen Freitag nach der Arbeit in den Briefkasten schaute, merkte er, dass was nicht stimmte. Der Kasten schwamm in einer dunkelbraunen, dicken Brühe. Leider schwamm darin auch das unbrauchbar gewordene Dokument. Ein Unbekannter hatte so was wie Sirup reingekippt. Und wohl auch bei einem Kasten in der Nachbarschaft. Das ist echt bitter und nicht lustig, sondern hirnverbrannt. Armer Mann.

Nix für ungut!

Euer Ortsdiener Karl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Die Glosse