Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Liebe Leute,

Ortsdiener Karl Liebe Leute,

habt Ihr schon einmal etwas von einer "selected person" (englisch für "ausgewählte Person") am Flughafen gehört? Nein? Ich bisher auch nicht.

Traf nun so eine „selected person“ - die bisher auch nicht wusste, dass es so etwas gibt. Sie dachte zunächst, dass sie nun eine ganz besondere Behandlung genießen und für ihren Flug in die USA vielleicht sogar in die erste Klasse hochgestuft würde. Doch nein, weit gefehlt: Sie bekam am Flughafen eine Art Wachhund an die Seite gestellt, der darauf achten musste, dass die „selected person“ besonders genau kontrolliert wird. Wer in den „Genuss“ dieser Sonderbehandlung kommt, wird übrigens zufällig ausgewählt. Hätte sonst auch ein bisschen am Personal gezweifelt. Wir reden hier nämlich gerade von einer 73 Jahre alten Frau. Ich habe ihr den Decknamen „Mama“ gegeben. Und bei der ist höchstens gefährlich, wenn man sie ins Reden kommen lässt. Und nix für ungut,

Euer Karl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Die Glosse
Von Redakteur Florian Lerchbacher