Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Liebe Leute,

Ortsdiener Karlk Liebe Leute,

wie heißt es doch so schön?! Ein Mann sollte ein Haus bauen, eine Familie gründen und einen Baum pflanzen. Somogyis Christian, seines Zeichens König von Stadtallendorf, hat diese Aufgaben bereits erledigt:

Er hat Thronfolger in die Welt gesetzt, Rohstoffe für die Papierindustrie gepflanzt und eine Hütte gebaut, die ob seines prominenten Einwohners in vielen hundert Jahren in Niederklein sicherlich als Denkmal gilt.

Und außerdem hat er gestern bei der Vorstellung des Projektes „Geburtenwald“ für einen sprachlichen Höhepunkt gesorgt: Er bezog sich auf eben jenes schlaue Sprüchlein. Nachfahren zeugen und Baum pflanzen - die Kinder nannte der Christian beim Namen. Nur das „Haus bauen“ ersetzte er durch ein sprachliches Konstrukt, dessen Botschaft in etwa lautete: „Irgendwann nach Stadtallendorf ziehen.“ Wie auch immer die genau Wortwahl war, ist im Endeffekt egal. Denn der Vorteil der somgyiesquen Ausdrucksweise liegt auf der Hand: Wer nicht baut, tut wenigstens etwas gegen Leerstände. Und nix für ungut,

Euer Ortsdiener Karl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Die Glosse
Von Redakteur Florian Lerchbacher