Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Liebe Leute,

Ortsdiener Karl Liebe Leute,

bin so froh, dass meine Nachbarn immer an mich denken. Am Samstag ließen sie mich zum Beispiel an ihrer guten Laune und der Musik teilhaben.

Die Jungs und Mädels aus dem Obergeschoss waren so laut, dass nahezu jedes Wort bei mir - im Mittelgeschoss - zu verstehen war.

Wäre um ein Haar dann doch noch eingeschlafen. Saß gegen 2.30 Uhr dann aber wieder senkrecht im Bett. Die Nachbarn fragten mit lautstarker Unterstützung von Petrys Wolle, warum ich sie in die Hölle schicke. Hölle? Hölle? Hölle? Fand das Lied ja noch ganz wichtig, dann kam jedoch Techno-Musik in die Anlage und der Bass ließ die Fensterscheiben vibrieren.

Sah mich dann genötigt, doch einmal um Ruhe zu bitten. Mein Wunsch war den Nachbarn Befehl. Könnte aber auch daran liegen, dass sie ohnehin noch einmal losziehen wollten.

Wäre um ein Haar in dieser Ruhephase auch eingeschlafen. Doch um 5 Uhr waren die Jungs und Mädels zurück und sorgten erst einmal für Ordnung - ihnen schienen ein paar Bierkisten im Weg zu stehen. Und die schubsten sie dann ersteinmal durch die Bude. Riss mich da noch zusammen. Mein Ausraster kam gegen 6 Uhr - als die Nachbarn ihre Party lautstark auf dem Balkon ausklingen ließen.

Frage mich, wie rücksichtslos die Menschen eigentlich sein können und sage nur, weil ich mich stets wiederhole: Und nix für ungut,

Euer Karl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Die Glosse