Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Liebe Leute,

Ortsdiener Karl Liebe Leute,

nach dem Motto ein gelungenes Werk soll man auch zünftig feiern, fand am Wochenende am Kirchweg im Dorf der Kernstadt von Stadtallendorf ein fröhliches Fest statt.

Nachdem die sicher Jahrhunderte alte Dungstätte, „die Mest“ abgeräumt war, entstand ein Kunstwerk aus Steinen, Sträuchern, Blumen, Sonnenrad, Windrad und Springbrunnen. Zuletzt wurde vor wenigen Tagen der Namensstein gesetzt, hergestellt von einem stadtbekannten Steinmetz, mit dem Dorfnamen und Wappen der Hausbesitzer. Bei nicht gerade einladendem Wetter kamen rund 90 Gäste, Verwandte, Bekannte, Nachbarn und der große Freundeskreis der Familie, um bei Essen und Getränken gebührend das Ereignis zu feiern. Wenn in einigen Jahren der Ahornkugelbaum seinen Schatten wirft, können Kirchenbesucher nach dem Gottesdienst auf den möglicherweise bereitgestellten Bänken die Predigt Revue passieren lassen. Bin der Meinung, dass das eine schöne Perspektive ist. Nix für ungut,

Euer Ortsdiener Karl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Die Glosse