Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
LIEBE LEUTE,

LIEBE LEUTE,

habe mal wieder einen Abstecher in die Welt des Internets gemacht und musste mal wieder feststellen, dass sich manche Menschen dort bis auf die Unterhose entblößen. Wobei das jetzt ein wenig anrüchig klingt.

Stadtallendorf. Wollte jetzt nix über Pornografie sagen, die im Internet nicht zu knapp zu finden ist. Meinte das eher im übertragenden Sinne.

Da schimpft so manch einer in übelster Fäkalsprache über Vereine oder Prominente. Wieder andere tun politische Ansichten kund, die mir die Haare zu bergen stehen lassen. Und dann gibt es noch die, die eigentlich nix Böses wollen, außer mitzuteilen, dass sie nun für soundsolange im Urlaub sind.

Frage mich, ob die auch ein Schild an ihre Haustüre hängen würden mit dem Text: „Wir sind nicht da, Einbrecher willkommen.“ Wahrscheinlich nicht - aber nix anderes haben sie in der virtuellen Welt gemacht. Denkt mal drüber nach. Und nix für ungut,

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Die Glosse
Von Redakteur Florian Lerchbacher