Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Jetzt ist Zeit für das Üben

Ortsdiener Karl Jetzt ist Zeit für das Üben

die Ferien neigen sich langsam aber sicher ihrem Ende entgegen. Zu sehen ist das an manchen Vorzeichen. So fangen die Chöre wieder an zu proben, wie an allen Orten zu hören ist.

Außerdem gibt es Schilder, die uns Autofahrer schon jetzt sensibilisieren für die ganz jungen Verkehrsteilnehmer. Wie heißt es so schön auf einem Schild an der Hauptstraße in Stadtallendorf? Schulanfänger sind Verkehrsanfänger. Sprach dieser Tage mit einem alten Schulmeister, dem das Wohl der Kinder auf dem Weg zur Schule sehr am Herzen liegt. Er legte mir eine Botschaft an alle Eltern der Kinder nahe, für die nun bald der „Ernst des Lebens“ beginnt: Übt mit Euren Kleinen bitte den Weg zur Schule, egal, ob sie einen Teil mit dem Bus zurücklegen oder ihn komplett laufen müssen. Es macht Sinn, jetzt schon darauf hinzuweisen. Denn jetzt, sagte es ja schon eingangs, ist noch ein wenig Zeit, bevor es denn losgeht. Also, liebe Eltern, fasst Euch ein Herz, denkt nicht nur an den Kauf der Schultüte, sondern macht Euch mal auf den Weg, zeigt den Kleinen, wo es vielleicht ein wenig gefährlicher sein könnte, etwa da, wo Straßen überquert werden müssen. Autofahrer dürfen sich auch schon mal seelisch und moralisch darauf einstellen, dass bald kleine Abc-Schützen auf den Beinen sein werden. Wobei Autofahrer bitte immer aufmerksam sein mögen. Der alte Schulmeister wird sicherlich auch ein wenig ruhiger schlafen, wenn er weiß, dass die künftigen Erstklässler gut vorbereitet zur Schule kommen werden. Allen Schülern, Eltern und natürlich auch Lehrern wünsche ich von hier aus noch tolle Ferientage. Genießt die Zeit, lasst es Euch gutgehen, bevor die „Penne“ wieder ruft. Und nix für ungut!

Euer Ortsdiener Karl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Die Glosse