Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Persönlich

Von den Geschichten lernen

Dennis Siepmann hat die klassische Karriere bei der OP hingelegt: freier Mitarbeiter, Volontär und Redakteur. Dabei hat er auch dafür gesorgt, dass die Fotografen etwas zum Lachen haben.
© Yannic Bakhtari

Marburg. Name: Dennis Siepmann
Alter: 35
Wohnort: Marburg
Familienstand: ledig
Erlernter Beruf: Magister der Germanistik, Redakteur
Bei der OP seit: 2009
Werdegang bei der OP: Freier Mitarbeiter, Volontär, Redakteur
Beruf heute: Redakteur

Zum Schreiben ist Dennis Siepmann während seines Studiums der Neuen Deutschen Literatur, der Geschichte und der Politikwissenschaft in Marburg gekommen. Angefangen hat seine journalistische Karriere als freier Mitarbeiter beim Hinterländer Anzeiger. Zur OP kam er durch einen Freund, erzählt er. Zunächst war er vor allem für die Sport-Redaktion tätig.

Danach unterstützte Siepmann die Nachrichten-Redaktion als Redaktionshelfer, bevor er im Herbst 2011 ein Volontariat (Ausbildung zum Redakteur) begann. „Das war eigentlich ganz witzig - ich war quasi schon auf dem Weg nach Hamburg. Mit dem Volo hatte ich zu dieser Zeit gar nicht mehr gerechnet, aber als dann der Anruf von Chefredakteur Christoph Linne kam, habe ich natürlich sofort angenommen“, erzählt Siepmann.

Nach seiner Ausbildung arbeitete Siepmann ein Jahr als freiberuflicher Journalist. Anfang dieses Jahres wurde er dann Online-Redakteur. Was ihm am meisten an seinem Beruf gefällt, sind „Liebe, Nette, Spinner, Verrückte - ich treffe die unterschiedlichsten Menschen. Dadurch lerne ich eine Menge über mich und den Umgang mit bestimmten Situationen.“ Besonders in Erinnerung geblieben sind ihm die Termine für die Serie „Abenteuer Sport“: „Hier konnte ich Dinge wie Kanu-Polo oder Unterwasserrugby ausprobieren - und habe mich dabei natürlich auch das ein oder andere Mal ziemlich lächerlich gemacht. Für die Fotografen gab es auf jeden Fall immer was zu lachen.“

Welche Geschichte ihm besonders in Erinnerung geblieben ist? „Am meisten berührt hat mich die Geschichte von Laura. Ich habe sie während ihrer letzten Monate im Hospiz kennengelernt und war auch auf ihrer Beerdigung. Das hat mich sehr berührt - da war es wirklich schwierig, Beruf und Privatleben zu trennen.“

von Yannic Bakhtari


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Ich und Ich - Marburger im Porträt


Zur Serie Ich und Ich

Prämienshop




Besser Esser & Co.

Mmmm, wie das duftet! Das Rezept für diesen saftigen Stollen finden Sie unten im Text. Foto: Hartmut Berge Besser Esser

Christstollen: Ein Gebäck fürs ganze Jahr

Als die OP Mike Schmidt in der Backstube besucht, riecht es nach Rosinen und Mandeln. Der 39-Jährige macht das, was seine Vorfahren schon vor rund 180 Jahren in der Vorweihnachtszeit praktizierten: Er backt Stollen. mehrKostenpflichtiger Inhalt

In 12 Schritten zum perfekten ChriststollenGalerie   



Das Buch zur Serie Besser Esser


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.




  • Sie befinden sich hier: Persönlich – Von den Geschichten lernen – op-marburg.de