Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Mit einer Spendenaktion fing es an

Persönlich Mit einer Spendenaktion fing es an

Martina Hummel hat bei der OP viele wichtige Erfahrungen für den Beruf als Journalistin gesammelt.

Voriger Artikel
Wohnen mit Weitblick
Nächster Artikel
Viel mehr als nur ein Kaminkehrer

Ex-OP-Redakteurin Martina Hummel.

Quelle: Privat

Marburg. Name: Martina Hummel (zu OP-Zeiten: Wewetzer)

Alter: 53

Wohnort: Kassel

Familienstand: verheiratet

Erlernter Beruf: erst abgeschlossenes Studium, dann Redakteurin Bei der OP: von Februar 1998 bis Januar 2000

Werdegang bei der OP: Redakteurin (Schwangerschaftsvertretung), erst Landkreis-, später Politikredaktion

Beruf heute: Stellvertretenden Leiterin der Nachrichtenredaktion (Politik, Wirtschaft, die Bundesländer Hessen und Niedersachsen) bei der Hessischen Niedersächsischen Allgemeinen in Kassel

Lebensmotto: Alles wird gut, wenn es nicht gut ist, dann ist es noch nicht zu Ende.

Kommst Du noch nach Marburg? Ja, regelmäßig, Stadtfest muss sein.

Erinnerungen an meine Marburger Zeit und die OP: Viele, doch eine war besonders: Nach meinem ersten Jahr bei der OP durfte ich über mehrere Monate eine Spendenaktion betreuen. Über die OP wurde Geld gesammelt, um den kleinen Liridon aus dem Kosovo in der Marburger Uniklinik zu operieren. Unterstützt wurde ich dabei nicht nur von Till Conrad, sondern auch von dem Arzt Professor Michael Schnabel und seinem Vater Karl Schnabel, der über das Rote Kreuz viele Türen öffnete. Für mich war es damals als Jungredakteurin eine große Sache, bei der ich nicht nur für den Job, sondern für das Leben etwas lernte. Daran erinnere ich mich gern zurück.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Dezember 2017

Hier finden Sie alle neuen Erdenbürger aus dem Landkreis aus dem Dezember 2017

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Mit der OP durch das Gartenjahr

Experten-Tipps von der ersten Saat bis zur letzten Ernte

Der neue "Star Wars"-Teil ...

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr