Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Persönlich

Kundenservice der OP statt Reisebüro

Eigentlich suchte sie nur etwas Beschäftigung während ihrer Elternzeit, bevor sie wieder in ihren erlernten Beruf wechseln wollte. Am Ende blieb Daniela Hoffmann der OP treu. Die gelernte Reiseverkehrskauffrau unterstützte 2014 bis Anfang 2016 in Teilzeit das Team im Kundenservice.
© Lisa-Martina Klein

Marburg. Name: Daniela Hoffmann
Alter: 39
Wohnort: Rauschenberg
Familienstand: verheiratet, 2 Kinder
Erlernter Beruf: Reiseverkehrskauffrau
Bei der OP seit: 2014
Beruf heute: Angestellte im Kundenservice

„Dann bewarb ich mich als Reiseverkehrskauffrau in ­einem Marburger Reisebüro. Aber die Arbeitszeiten waren nicht ganz so familienfreundlich wie bei der OP. Als dort wieder eine Stelle ausgeschrieben war, freute ich mich riesig, zurückkehren zu können. Das war, wie nach Hause kommen“, erzählt Hoffmann.

Es sei schon etwas anderes, Kunden bei Traueranzeigen zu beraten, als Reisen zu verkaufen. „Wichtig ist mir aber die Arbeit mit den Menschen selbst, und es ist ein gutes Gefühl, sie auch in schwierigen Situationen unterstützen zu können“, sagt die 39-Jährige.

Vor allem werde dieser Beruf nie langweilig: „Mir gefällt die Schnittstellenfunktion, die wir hier im Kundenservice haben. Wir haben Kontakt zur Redaktion und zum Vertrieb, zur Geschäftsleitung sowie zur Anzeigenabteilung. Wir wissen nie, was der Tag so bringt.“

Eine Herausforderung ist für die gebürtige Niedersächsin nur so manch ausgeprägter Dialekt einiger Kunden am Telefon. „Einmal wollte jemand eine Kleinanzeige aufgeben, nur verstand ich leider nicht, was er verkaufen wollte. Wie ich später lernte, handelte es sich um „wertvolle Kummete“, hochwertige Geschirre für Zug-Pferde“, erzählt sie mit ­einem Schmunzeln.

Aber auch aufgebrachte Kunden weiß sie zu besänftigen. Wichtig sei, den Kunden ernstzunehmen, denn in den meisten Fällen sei nachvollziehbar, warum reklamiert wird. „Schön ist, wenn die Kunden sich am Ende des Gesprächs trotzdem für die freundliche Behandlung ihres Problems bedanken“, sagt die 39-Jährige.

von Lisa Klein


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Ich und Ich - Marburger im Porträt


Zur Serie Ich und Ich

Prämienshop




Besser Esser & Co.

Eine Vergleichsstudie zwischen Marburg und Osnabrück hat die Wirksamkeit von Karies-Präventionsprogrammen in Marburger Schulen bewiesen. Foto: dpa Kariesprophylaxe

Marburger Schüler haben die besseren Zähne

Marburg nimmt beim Kampf gegen Karies eine Vorreiterposition ein. Dies beweist eine Studie von Professor Klaus Pieper, Leiter der Abteilung Kinderzahnheilkunde der Marburger Zahnklinik. mehrKostenpflichtiger Inhalt



Das Buch zur Serie Besser Esser


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.




  • Sie befinden sich hier: Persönlich – Kundenservice der OP statt Reisebüro – op-marburg.de