Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Persönlich

Graff mag das Familiäre bei der OP

Selbst während des Erziehungsurlaubs war Anja Graff im Einsatz für die OP
© Mareike Bader

Marburg. Name: Anja Graff
Alter: 42
Wohnort: Kleinseelheim
Familienstand: Verheiratet, 2 Kinder
Erlernter Beruf: Bürokauffrau
Bei der OP seit: 1989
Beruf heute: Redaktionssekretärin

Während ihrer Ausbildung ging es für Anja Graff, wie für alle Auszubildenden, durch alle Abteilungen. Danach kam die Bürokauffrau erst einmal in die Geschäftsstelle am Markt. So mitten in der Stadt hat Graff dann einiges erlebt. „Die Hochzeiten waren immer sehr spannend. So direkt gegenüber vom Standesamt konntest du immer schön gucken“, lacht Graff. Sie habe aber auch oft miterlebt, wie Autos abgeschleppt wurden. „Da sind die auch sehr schnell damit in der Oberstadt“, so die Erfahrung. Als die Geschäftsstelle 1997 geschlossen wurde, fand sie schließlich im Redaktionssekretariat „Asyl“, wie die Sekretärin sagt, denn wohin es gehen sollte, war erst mal ungewiss. Anfangs sei es schon gewöhnungsbedürftig gewesen, da sie in der Oberstadt oft allein gearbeitet habe. „Aber jetzt hier mit meinen Mädels möchte ich es nicht mehr ­missen“, erklärt die Kleinseelheimerin. Heute ist sie an zwei Tagen in der Woche im Redaktionssekretariat. Dann erstellt sie etwa die Seiten mit den Geburtstagsjubilaren und den Terminen oder vergibt Termine an die Freien Mitarbeiter der OP. Graff verschickt auch Bücher an die Kinder, deren Bilder im Magazin der Samstagsausgabe erscheinen. Das Familiäre bei der Oberhessischen Presse gefalle ihr besonders gut. Selbst während der Erziehungszeit für ihre beiden Kinder war sie als geringfügig Beschäftigte tätig. „Es ist wie mein zweites Zuhause hier“, sagt die Sekretärin. Deswegen habe sie sich über den Rückkauf des Verlags im Januar 2015 besonders gefreut.

von Mareike Bader


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

JubiläumsGewinnspiel




Jubiläums-Angebot







  • Sie befinden sich hier: Persönlich – Graff mag das Familiäre bei der OP – op-marburg.de