Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Persönlich

Einer der letzten seiner Art

Die fertigen Zeitungsseiten gehen durch die Hände von Heinrich Block, bevor sie in die Druckerei geschickt werden.
(c) Lisa-Martina Klein
© Lisa-Martina Klein

Marburg. Name: Heinrich Andreas Block
Alter: 57
Wohnort: Beltershausen
Familienstand: verheiratet, 2 Kinder
Erlernter Beruf: Schriftsetzer
Bei der OP seit: 1983
Werdegang bei der OP: Haftetiketten-Montage, Zeitungs-Montage, Reprotechnik, Fotosatz, Digitaler Anzeigenumbruch, Schichtleiter Produktionssteuerung
Beruf heute: Mediengestalter -Produktionssteuerung

Sie sind die letzten ihrer Art: Heinrich „Henry“ Andreas Block und seine drei Kollegen machen als einzige in der Druckvorstufe noch eine Früh- und Spätschicht. In der Frühschicht „baut“ Block überwiegend die Anzeigenseiten der OP. Auch erstellt er die Schicht- und Urlaubspläne für die Abteilung. Seine Spätschicht beginnt, wenn für die Redakteure der Tag langsam zu Ende geht. Und seine Arbeit ist getan, wenn die Druckerei mit dem Drucken beginnen kann. „In der Spätschicht überprüfe ich die fertigen Zeitungsseiten auf Vollständigkeit und technische Korrektheit. Dann schicke ich die Seiten zum Druckplatten-Belichter und sende noch das E-Paper raus. Erst dann ist meine Arbeit getan“, erklärt Block.

1974 lernte er den Beruf des Schriftsetzers bei Eukerdruck in Cappel, wo er bis Ende der 70er in der Filmmontage tätig war. Nach der Bundeswehr lernte ich in einer kleinen Gießener Druckerei praktisch alles, was mit Satz und Druck zu tun hatte, quasi vom Fotosatz über Reprografie zur Montage bis hin zur Druckplattenbelichtung“, erzählt Block. 1983 kam er dann zur OP. Dort hatte man gerade eine neue Akzidenzabteilung gegründet, welche Haft­etiketten für die Behringwerke, sogenannte „Rohfilme“ oder „Originale“, erstellte. „Bald erkannte ich aber, dass mich die Arbeit in der Zeitungsherstellung mehr interessierte und ich bewarb mich dafür, auch wenn ich da in der Wechselschicht arbeiten musste. Von 1993 bis jetzt durchlief Block in der Herstellung der Heimatzeitung viele Abteilungen, angefangen von der Papier-Montage über die Reprografie bis hin zum digitalen Fotosatz und Seitenumbruch im Anzeigen- beziehungsweise Textbereich.

von Lisa-Martina Klein


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Ich und Ich - Marburger im Porträt


Zur Serie Ich und Ich

Prämienshop




Besser Esser & Co.

Eine Vergleichsstudie zwischen Marburg und Osnabrück hat die Wirksamkeit von Karies-Präventionsprogrammen in Marburger Schulen bewiesen. Foto: dpa Kariesprophylaxe

Marburger Schüler haben die besseren Zähne

Marburg nimmt beim Kampf gegen Karies eine Vorreiterposition ein. Dies beweist eine Studie von Professor Klaus Pieper, Leiter der Abteilung Kinderzahnheilkunde der Marburger Zahnklinik. mehrKostenpflichtiger Inhalt



Das Buch zur Serie Besser Esser


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.




  • Sie befinden sich hier: Persönlich – Einer der letzten seiner Art – op-marburg.de