Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Ein diktierendes Naturtalent

Persönlich Ein diktierendes Naturtalent

Sein Sohn hatte Klaus Peter 2003 auf die Idee gebracht, als Freier Mitarbeiter bei der OP zu arbeiten.

Voriger Artikel
"Müller sind international gefragt"
Nächster Artikel
Von Buchenau in den ganzen Landkreis

Marbrug. „Schon zu Schulzeiten hatte ich für Zeitungen geschrieben. Da ich gerade auf der Suche nach einer Arbeit war, schlug mein Sohn vor, es doch mal bei der OP zu probieren. Gesagt, getan, ich fuhr direkt dorthin, und wurde an die Redaktion in Gladenbach verwiesen. Seitdem berichte ich aus dem Hinterland für das Hinterland“, erzählt Peter.

Vor allem Haushaltsausschüsse, Kommunalpolitik oder Termine für die Wirtschaft lägen ihm als gelernter Industriekaufmann sehr, sagt er, „denn ich mag den Umgang mit Zahlen“. Anfangs seien diese Termine etwas schwierig gewesen, „da wusste ich noch nicht recht, wer wer ist. Aber mit ein bisschen Routine funktioniert das ganz gut.“

Denn alles kann ja nicht von Beginn an klappen: „Meinen allerersten Artikel faxte ich in die Redaktion. Am nächsten Tag riefen die Kollegen mich an und meinten: ‚Wir müssen reden. Artikel gehören per ­E-Mail eingeschickt‘. Ein kleiner Anfängerfehler!“, erzählt Peter und lacht. Trotzdem waren die Kollegen sehr früh überzeugt von seiner Arbeit. „Eine Kollegin bezeichnete mich einmal als Naturtalent. Das spornte mich natürlich zusätzlich an“, sagt Peter. Auch die Menschen im Landkreis freuen sich, wenn „die Peters“ vorbeikämen, um für die OP zu schreiben. Auch wenn das heißt, dass er bei Glatteis über Stock und Stein und querfeldein fahren muss, um einen Termin in Buchenau wahrnehmen zu können.

Die Artikel diktiert der 68-Jährige übrigens damals wie heute seiner Frau Helga. „Das Diktieren habe ich während meiner Arbeit als Industriekaufmann gelernt. Mir fällt es so leichter, meine Texte zu formulieren. Während Helga oft noch mal eine Nacht über ihre Artikel schlafen will, diktiere ich den Text so, wie er am Ende gedruckt werden soll“, erklärt er.

Text/Foto: Lisa-Martina Klein

Name: Klaus Peter

Alter: 68

Wohnort: Bad Endbach

Familienstand: verheiratet, 2 Kinder

Erlernter Beruf: Industriekaufmann

Bei der OP seit: 2003

Beruf heute: Freier Mitarbeiter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus 150 Jahre Oberhessische Presse
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Mit der OP durch das Gartenjahr

Experten-Tipps von der ersten Saat bis zur letzten Ernte

In unseren Video-Beiträgen (oben) erklären die heimischen Direktkandidaten, warum sie nach Berlin in den Bundestag wollen. Wenn heute Wahl wäre, wen würden Sie wählen?

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr