Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Schriftsetzer

Ein Beruf im Wandel der Zeit

In 150 Jahren verändert sich viel. Vor allem die Technik hat in dieser Zeit große Sprünge gemacht. Auch vor den Arbeitsabläufen bei der OP hat sie keinen Halt gemacht – und so ist der Schriftsetzer völlig verschwunden.
Bei der Arbeit des Schriftsetzers war Fingerspitzengefühl gefragt: Die kleinen Lettern wurden im ­sogenannten Winkelhaken gesetzt. Ein Buchstabe war in den goldfarbenen Matrizen enthalten, die in der Setzmaschine gesammelt und zu einer ganzen Zeile ausgegossen wurden. Foto: Patricia Grähling

Bei der Arbeit des Schriftsetzers war Fingerspitzengefühl gefragt: Die kleinen Lettern wurden im ­sogenannten Winkelhaken gesetzt. Ein Buchstabe war in den goldfarbenen Matrizen enthalten, die in der Setzmaschine gesammelt und zu einer ganzen Zeile ausgegossen wurden.

© Patricia Grähling

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.
Für Abonnenten

Ich und Ich - Marburger im Porträt


Zur Serie Ich und Ich

Prämienshop




Besser Esser & Co.

Eine Vergleichsstudie zwischen Marburg und Osnabrück hat die Wirksamkeit von Karies-Präventionsprogrammen in Marburger Schulen bewiesen. Foto: dpa Kariesprophylaxe

Marburger Schüler haben die besseren Zähne

Marburg nimmt beim Kampf gegen Karies eine Vorreiterposition ein. Dies beweist eine Studie von Professor Klaus Pieper, Leiter der Abteilung Kinderzahnheilkunde der Marburger Zahnklinik. mehrKostenpflichtiger Inhalt



Das Buch zur Serie Besser Esser


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.




  • Sie befinden sich hier: Schriftsetzer – Ein Beruf im Wandel der Zeit – op-marburg.de