Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Schriftsetzer

Ein Beruf im Wandel der Zeit

In 150 Jahren verändert sich viel. Vor allem die Technik hat in dieser Zeit große Sprünge gemacht. Auch vor den Arbeitsabläufen bei der OP hat sie keinen Halt gemacht – und so ist der Schriftsetzer völlig verschwunden.
Bei der Arbeit des Schriftsetzers war Fingerspitzengefühl gefragt: Die kleinen Lettern wurden im ­sogenannten Winkelhaken gesetzt. Ein Buchstabe war in den goldfarbenen Matrizen enthalten, die in der Setzmaschine gesammelt und zu einer ganzen Zeile ausgegossen wurden. Foto: Patricia Grähling

Bei der Arbeit des Schriftsetzers war Fingerspitzengefühl gefragt: Die kleinen Lettern wurden im ­sogenannten Winkelhaken gesetzt. Ein Buchstabe war in den goldfarbenen Matrizen enthalten, die in der Setzmaschine gesammelt und zu einer ganzen Zeile ausgegossen wurden.

© Patricia Grähling

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.
Für Abonnenten

Ich und Ich - Marburger im Porträt


Zur Serie Ich und Ich

Prämienshop




Besser Esser & Co.

Einfach nur lecker: Spinat-Tagliatelle mit Calamaretti auf einem Zucchinibett. Foto: Patricia Grähling Besser Esser

Leckereien aus selbstgemachter Pasta

Schnell und einfach zubereitet und dabei leicht und lecker: Italienische Pasta ist ein vielfältiges Gericht. Dario Pilia serviert Spinat-Tagliatelle gerne mit Calamaretti. mehrKostenpflichtiger Inhalt



Das Buch zur Serie Besser Esser


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.


Inhaltsverzeichnis

Volltextsuch über das Angebot:

Startseite



  • Sie befinden sich hier: Schriftsetzer – Ein Beruf im Wandel der Zeit – op-marburg.de