Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Durchblick mit der alten OP

Was tun mit Altpapier? Durchblick mit der alten OP

Nicht nur Nachrichten und Geschichten liefert die Oberhessische Presse ihren Lesern nach Hause - sie macht sich auch nützlich im Haushalt.

Voriger Artikel
Acht Jahre „vorübergehend“ Trainerin
Nächster Artikel
Vor der Arbeit ging es ins Freibad

Streifenfreie Sicht mit der Zeitung von gestern: Fenster und Spiegel lassen sich gut mit der OP putzen. Foto: Thorsten Richter

Quelle: Thorsten Richter

Marburg. Alte Tageszeitungen sind viel zu schade für die Altpapiertonne. Sie eignen sich hervorragend zum Basteln: Malerhüte, Hocker oder Schiffe lassen sich mit wenigen Handgriffen aus der OP von gestern basteln. Die Zeitung ist aber auch ein sehr guter Helfer im Haushalt:

- Durchblick im aktuellen politischen und lokalen Geschehen haben Leser der Tageszeitung. Die OP verschafft aber auch den Durchblick zuhause: Wer seine Fenster ohne Chemie und streifenfrei putzen will, der kann einen Eimer mit warmem Wasser und einen Schuss Essig vorbereiten. Anschließend das Fenster mit dem Essig-Wasser und einem Tuch abwaschen, dann mit Zeitungspapier trocken reiben. Das funktioniert übrigens auch mit einem Spiegel oder mit den Glasscheiben im Auto.

- Auch der fettige Grillrost lässt sich ganz einfach mit Zeitungspapier reinigen: Einfach feuchtes Zeitungspapier auf den noch warmen Rost legen, den Deckel - falls vorhanden - schließen und zwei Stunden einwirken lassen. Dann einfach den Rost mit einem Tuch reinigen.

- Obst und Gemüse bleibt länger frisch, wenn eine OP von gestern mit im Kühlschrank liegt: Einfach das Gemüsefach mit Zeitungspapier auskleiden, dann die frischen Lebensmittel darauf legen. Das Zeitungspapier saugt die auftretende Feuchtigkeit auf und schützt vor Gerüchen.

- Wer frisch geerntete Äpfel oder auch Blumenzwiebeln lagern will, der kann sie in Zeitungspapier einwickeln und dann an einem dunklen und trockenen Ort lagern - etwa in der Garage oder im Keller. So bleibt der Apfel länger frisch und die Zwiebel kann im nächsten Frühjahr wieder gepflanzt werden.

Zeitungen ersetzen den Stiefelspanner

- Zeitungspapier vertreibt muffige Gerüche - etwa in alten Koffern oder Schränken. Einfach die OP von gestern zerknüllen, in den Koffer legen und diesen einige Tage schließen.

- Auf der Oberseite von Hängeschränken in der Küche schützt das Zeitungspapier die Oberfläche des Schranks. So fettet das Papier ein und muss lediglich regelmäßig ausgetauscht werden.

- Frauen kennen das Problem: Bei manchen Stiefeln knickt der Stiefelschaft ab. Dafür gibt es Stiefelspanner, die das verhindern. Stattdessen kann man aber auch eine Zeitung aufrollen und in den Schaft stecken.

- Die Zeitung ist ein gutes Isoliermaterial - zumindest für Pflanzen. Einfach den Topf von Kübelpflanzen dick mit Zeitungspapier einwickeln. Das schützt die Wurzeln vor Frost.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Willkommen im Leben

Hier finden Sie alle neuen Erdenbürger aus dem Landkreis ab September 2017

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Mit der OP durch das Gartenjahr

Experten-Tipps von der ersten Saat bis zur letzten Ernte

In unseren Video-Beiträgen (oben) erklären die heimischen Direktkandidaten, warum sie nach Berlin in den Bundestag wollen. Wenn heute Wahl wäre, wen würden Sie wählen?

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr