Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Persönlich

Der Sport ist sein Herzblut

Als ehemaliger Hochleistungssportler schlägt das Herz von Helmut Schaake nicht nur immer noch kräftig, sondern nach wie vor für sportliche Herausforderungen.

Marburg. Denen geht er bis heute nach, setzt sich in verschiedenen Sportvereinen und Verbänden für die Popularität seines liebsten Hobbys ein. Dies tat er bereits vor über 40 Jahren für den Hessischen Leichtathletik-Verband, Kreis Marburg-Biedenkopf. Als Pressesprecher wandte er sich regelmäßig an die OP, informierte über kommende Veranstaltungen und Wettkämpfe und hielt als Ansprechpartner Kontakt zur Sportredaktion.

Das kam scheinbar an - kurzerhand wurde der alte Bekannte vom Verein zum freien Mitarbeiter der Redaktion. „Ich war ja sowieso da, das passte einfach und hat sich so ergeben“, erinnert er sich.Somit organisierte er nicht nur diverse Sportveranstaltungen oder nahm an diesen teil, er berichtete auch als Mann vom Fach darüber und schoss die Bilder.

Die Fotografie interessierte den gelernten Elektrotechniker schon zuvor, passte gut in seine „Doppelfunktion“ als Sportler und Journalist. Dies wurde ohnehin zu seiner Lebensaufgabe, „Sport ist einfach mein Herzblut, es war mir immer wichtig, dass die Leichtathletik leistungsgerecht dargestellt wird“.

Bis heute führt er sein Amt als Pressewart, ist mittlerweile das älteste Vorstandsmitglied, kann er stolz berichten. Mit 67 Jahren ist er nun Rentner und hat somit noch mehr Zeit für die Vereinstätigkeit und den Journalismus. Nach wie vor schreibt er ausschließlich für die Sportredaktion, ist gleichzeitig „Funktionär, Abteilungsleiter, Trainer und Berichterstatter - das hält einfach jung“, sagt er mit einem Schmunzeln.

Text/Foto: Ina Tannert

 
Name: Helmut Schaake
Alter:  67
Wohnort: Kirchhain
Familienstand: verheiratet, 2 Kinder
Erlernter Beruf: Elektrotechniker
Bei der OP seit: 1974
Beruf heute: Rentner, Freier Mitarbeiter

Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Ich und Ich - Marburger im Porträt


Zur Serie Ich und Ich

Prämienshop




Besser Esser & Co.

Eine Vergleichsstudie zwischen Marburg und Osnabrück hat die Wirksamkeit von Karies-Präventionsprogrammen in Marburger Schulen bewiesen. Foto: dpa Kariesprophylaxe

Marburger Schüler haben die besseren Zähne

Marburg nimmt beim Kampf gegen Karies eine Vorreiterposition ein. Dies beweist eine Studie von Professor Klaus Pieper, Leiter der Abteilung Kinderzahnheilkunde der Marburger Zahnklinik. mehrKostenpflichtiger Inhalt



Das Buch zur Serie Besser Esser


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.




  • Sie befinden sich hier: Persönlich – Der Sport ist sein Herzblut – op-marburg.de