Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Persönlich

„Das Studium war mir zu theoretisch“

Man muss nur wissen, was man will. Oder was nicht.
Foto: Lisa-Martina Klein
© Lisa-Martina Klein

Name: Ricarda Rausch
Alter: 21
Wohnort: Marburg
Familienstand: ledig
Bei mr//media seit: 2016
Ausbildung: Mediengestalterin Konzeption & Visualisierung

Als Ricarda Rausch feststellte, dass das Studium der Sozialwissenschaften nicht ganz ihren Vorstellungen entsprach, bewarb sie sich Anfang des Jahres bei der Full-Service-Agentur mr//media auf den ausgeschriebenen Ausbildungsplatz zur Mediengestalterin Konzeption und Visualisierung. „Das Studium war mir zu theoretisch, da wollte ich wechseln. Ich bin manchmal sprunghaft. Aber clever“, lacht sie.

Anfangs sei die Bewerbung bei mr//media natürlich eine von mehreren gewesen, sagt sie. „Dann wurde ich zum Eignungstest eingeladen, kurz darauf zum ersten und schließlich auch zum zweiten Vorstellungsgespräch. Mit jeder Einladung wurde mein Ehrgeiz größer, diese Stelle zu bekommen. Ich bin sehr froh, dass es schlussendlich geklappt hat und ich zum 1. August meine Ausbildung anfangen konnte“, erzählt sie.

Die ersten zwei Wochen verbrachte die 21-Jährige vor allem damit, sich in das Team einzufinden und machte die ersten Gehversuche in den Softwareprogrammen. „Die nächsten drei Jahre werde ich darin hoffentlich noch etwas schneller und sicherer“, sagt sie schmunzelnd.

Ihre Ausbildungsinhalte sind breit gefächert. Mit der Spezialisierung „Konzeption und Visualisierung“ wird Rausch zur Schnittstelle zwischen Kunden und Team ausgebildet. „Ich höre mir also genau an, was unsere Kunden brauchen. Daraus entwickle ich mit dem Team Konzepte, um diese Wünsche umzusetzen, grafisch, filmisch oder online“, erklärt Rausch.

von Lisa-Martina Klein


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

JubiläumsGewinnspiel




Jubiläums-Angebot







  • Sie befinden sich hier: Persönlich – „Das Studium war mir zu theoretisch“ – op-marburg.de