Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Persönlich

Aus Berlin nach Marburg

Flotte Ideen, ein tolles Team und gute Arbeit für die Menschen in der Region. Das ist Marketingleiterin Franziska Wagner besonders wichtig.
© Tobias Hirsch

Marburg. Name: Franziska Wagner
Alter: 40
Wohnort: Bracht
Familienstand: verheiratet, 1 Kind
Erlernter Beruf: International Business
Bei der OP seit: 2008
Werdegang bei der OP: Marketingleiterin
Beruf heute: Leiterin Lesermarkt

Frankfurt, London, Genf, Valencia, Berlin: Stationen, die Franziska Wagner in ihrem Berufsleben erlebt hat. Die letzte Station verließ sie für die Heimat. „Ich bin in Bracht zu Hause. Als ich gefragt wurde, ob ich für das HITZEROTH-Medienhaus arbeiten möchte, ergriff ich die Chance, zurück nach Marburg zu kommen“, erzählt sie.

Dieses Jahr ist ein Besonderes für sie: „Ich bin stolz, für ein Medienhaus mit einer 150-jährigen Geschichte und Tradition arbeiten zu dürfen.“ Wichtig sei ihr, immer Ansprechpartner für die Menschen zu sein und zusammen mit einem motivierten Team mit flotten Ideen und Konzepten sowie neuen Techniken konsequent Leser für die OP zu begeistern. „Ansprechpartnerin für unsere Leser und Partner bin ich gerne, bei Fragen und Anregungen rufen Sie mich an unter 06421/409-104“, betont sie. Die OP, ob digital oder gedruckt, ist das Informationsmedium in Marburg-Biedenkopf. „Für mich als Heimatverbundene ist es wichtig zu wissen, wann man jemandem zu einem freudigen Anlass gratulieren kann und wann auch mal Trost bei einem Trauerfall angebracht ist. Für all das ist die OP ein Lebensbegleiter“, sagt die 40-Jährige.

Die Zeitungsbranche stellt sich aktuell einem technischen und informativen Wandel. „Die größte Motivation ist es, erfolgreich teilzuhaben an einer spannenden Entwicklung in einem rasanten Markt und das immer mit Bezug zu den Menschen in unserer Heimat“, ist Wagner überzeugt.

von Lisa-Martina Klein


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Ich und Ich - Marburger im Porträt


Zur Serie Ich und Ich

Prämienshop




Besser Esser & Co.

Eine Vergleichsstudie zwischen Marburg und Osnabrück hat die Wirksamkeit von Karies-Präventionsprogrammen in Marburger Schulen bewiesen. Foto: dpa Kariesprophylaxe

Marburger Schüler haben die besseren Zähne

Marburg nimmt beim Kampf gegen Karies eine Vorreiterposition ein. Dies beweist eine Studie von Professor Klaus Pieper, Leiter der Abteilung Kinderzahnheilkunde der Marburger Zahnklinik. mehrKostenpflichtiger Inhalt



Das Buch zur Serie Besser Esser


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.




  • Sie befinden sich hier: Persönlich – Aus Berlin nach Marburg – op-marburg.de