Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeschauer

Navigation:
Wie funktioniert eigentlich ein Kompass?

Schlaufuchs Wie funktioniert eigentlich ein Kompass?

Während Erwachsene sich immer seltener auf einen Kompass als Orientierungshilfe verlassen, gehört dieses kleine wegweisende Instrument nach wie vor zu vielen Abenteureraustattungen für Kinder – und erweckt eine große Faszination.

Voriger Artikel
Mein Sohn, der Konsumverweigerer
Nächster Artikel
Echt jetzt?

Der Schlaufuchs erklärt: So funktioniert ein Kompass.

Quelle: Illustration: RND/Patan, iStock

Hannover. Ist das nicht ganz unkomplizierte System erst mal durchschaut, kann sich der Kompass als echte Orientierungshilfe für kleine Pfadfinder entpuppen.

Bevor die feine Nadel in den Kompass eingebaut wird, wird sie zunächst magnetisiert, wodurch sie einen Nord- und Südpol besitzt. Dadurch kann sie sich am Erdmagnetfeld ausrichten. Sprich der magnetische Nordpol der Nadel, der meistens rot markiert ist, wird vom magnetischen Südpol angezogen, der wiederum im geografischen Norden der Erde liegt (der magnetische Nordpol entsprechend im Süden). Das bedeutet also, dass die Kompassnadel immer Richtung Norden zeigt.

Von RND

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wissen

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr