Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Umwelt

K+S will mehr Abwasser versenken: Behörde prüft

Mit einer erweiterten Übergangsgenehmigung zur Versenkung von Salzabwasser will der Kaliproduzent K+S Kurzarbeit und Produktionsausfälle vermeiden. Noch in dieser Woche werde dazu ein Gutachter Stellung nehmen, anschließend werde das Hessische Landesamt für Umwelt und Geologie beteiligt, sagte am Donnerstag Winfried Hausmann, Leiter der Umweltabteilung beim Regierungspräsidium Kassel.
Logo des Kaliproduzenten K+S.

Logo des Kaliproduzenten K+S.

© Uwe Zucchi/Archiv

Kassel. Das RP prüft den K+S-Antrag. Wann und ob eine solche erweiterte Genehmigung erteilt werden könne, sei derzeit unklar.

K+S darf derzeit nur begrenzt und bis Ende des Jahres Salzabwasser in tiefe Gesteinsschichten versenken. Deshalb hatten seit April an mehreren Standorten wiederholt Teile der Produktion und Kali-Förderung geruht. Die derzeitige Erlaubnis beschränkt die Versenkung auf 725 000 Kubikmeter pro Jahr. Da diese laut Regierungspräsidium bereits jetzt weitgehend erschöpft sind, will K+S weitere 275 000 Kubikmeter versenken. Auch die Entsorgung über die Werra ist begrenzt und von der Wasserführung des Flusses abhängig.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Eine Vergleichsstudie zwischen Marburg und Osnabrück hat die Wirksamkeit von Karies-Präventionsprogrammen in Marburger Schulen bewiesen. Foto: dpa Kariesprophylaxe

Marburger Schüler haben die besseren Zähne

Marburg nimmt beim Kampf gegen Karies eine Vorreiterposition ein. Dies beweist eine Studie von Professor Klaus Pieper, Leiter der Abteilung Kinderzahnheilkunde der Marburger Zahnklinik. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Umwelt – K+S will mehr Abwasser versenken: Behörde prüft – op-marburg.de