Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Chemie

K+S schöpft etwas Hoffnung: Talsohle bei Kalipreisen durchschritten

Der Dünger- und Salzproduzent K+S schöpft nach dem Absturz der Kalipreise etwas Hoffnung. "Wir sehen Anzeichen dafür, dass die Talsohle durchschritten ist, wagen aber keine Prognose für den Rest des Jahres", sagte Vorstandschef Norbert Steiner dem Wirtschaftsmagazin "Euro" laut einer Vorabmeldung vom Montag.
Fahnen der K+S AG.

Fahnen der K+S AG.

© Uwe Zucchi/Archiv

Kassel/München. Die Absatzmengen des ersten Halbjahres seien zufriedenstellend, die Nachfrage übersteige sogar die Kapazitäten.

Die Kalibranche hatte vergangenes Jahr einen schweren Schlag erlebt und sich seither nicht davon erholt. Im Juli 2013 war der russische Kaliproduzent Uralkali aus einer der weltweit zwei Vertriebsallianzen ausgestiegen und hatte damit einen Preisverfall ausgelöst. Seither ist der Kali-Preis unter Druck. Von zuvor rund 450 US-Dollar je Tonne sank er auf mittlerweile nur noch 300 bis 350 Dollar.

K+S baut dennoch weiter an einem neuen Kali-Werk in Kanada, das im zweiten Halbjahr 2016 an den Start gehen soll. "Das Werk wird von Anfang an schwarze Zahlen schreiben, auch wenn der Kalipreis 2016 bei 300 Dollar läge", sagte Steiner. K+S brauche den angepeilten Zielpreis von mehr als 420 Euro nicht sofort, sondern langfristig. Damit soll das Kanada-Projekt eine 15-prozentige Rendite auf die Kapitalkosten erwirtschaften.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Eine Vergleichsstudie zwischen Marburg und Osnabrück hat die Wirksamkeit von Karies-Präventionsprogrammen in Marburger Schulen bewiesen. Foto: dpa Kariesprophylaxe

Marburger Schüler haben die besseren Zähne

Marburg nimmt beim Kampf gegen Karies eine Vorreiterposition ein. Dies beweist eine Studie von Professor Klaus Pieper, Leiter der Abteilung Kinderzahnheilkunde der Marburger Zahnklinik. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Chemie – K+S schöpft etwas Hoffnung: Talsohle bei Kalipreisen durchschritten – op-marburg.de