Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Wirtschaft
EU-Verbraucherbehörden
Gefährliches Spielzeug, giftige Kleidung, unfallträchtige Autos: Die Verbraucherbehörden in Europa haben im vergangenen Jahr mehr als 2000 Mal wegen riskanter Produkte Alarm geschlagen.

Gefährliches Spielzeug, giftige Kleidung, unfallträchtige Autos: Die Verbraucherbehörden in Europa haben im vergangenen Jahren wieder mehr als 2000 Mal wegen riskanter Produkte Alarm geschlagen. Verbraucherschützer sind trotzdem unzufrieden.

mehr
Leichter Zuwachs
Trotz des Pilotenstreiks konnte die Lufthansa 2016 erneut einen Rekordgewinn verbuchen.

Die Lufthansa hat im vergangenen Jahr trotz Pilotenstreik und Terrorangst erneut einen Rekordgewinn erzielt. Unter dem Strich blieben knapp 1,8 Milliarden Euro nach 1,7 Milliarden in 2015. Der Umsatz ging 2016 leicht um 1,2 Prozent auf 31,7 Milliarden Euro zurück.

mehr
Federal Reserve

In Europa lässt die Europäische Zentalbank die Zügel weiter locker – in den USA verschärft die Federal Reserve dagegen die Geldpolitik. Ein Vierteljahr nach der letzten Erhöhung geht es mit dem Leitzins um 0,25 Punkte nach oben.

mehr
Streit um Bodenpersonal
Nach mehreren Streiktagen des Bodenpersonals wird in Berlin erstmal wieder geflogen.

Bis Sonntag wird in den Berliner-Flughäfen Tegel und Schönefeld erst mal wieder geflogen. Danach sind wieder Streiks möglich. Denn die Gewerkschaft Verdi hat nun eine Schlichtung im Streit um das Flughafen-Bodenpersonal abgelehnt.

mehr
EU-Behörde Echa
Die EU-Kommission hatte im vergangenen Sommer entschieden, dass der Unkrautvernichter Glyphosat bis Ende 2017 zugelassen bleibt.

Ein neues Gutachten stuft den umstrittenen Unkrautvernichter Glyphosat nicht als krebserregend ein. Die verfügbaren wissenschaftlichen Erkenntnisse erfüllten nicht die Kriterien, um Glyphosat als krebserregend zu bewerten, teilte die europäische Chemikalienagentur Echa mit.

mehr
BGH-Urteil
Der Deutsche Mieterbund pocht auf einen besseren Schutz von Mietern vor Kündigungen.

Sie müssen vorerst nicht ausziehen: Ein 87 Jahre alter Mieter und seine Frau können bis auf Weiteres in ihrer Wohnung bleiben – trotz einer Kündigung durch die Eigentümer. Das zuständige Landgericht hat den Fall nicht gründlich genug geprüft, entschied der BGH.

mehr
Tarifstreit
Die Lufthansa und ihre Piloten haben sämtliche tarifpolitischen Streitpunkte beigelegt.

Die Passagiere der Lufthansa können aufatmen. Nach einer grundsätzlichen Einigung des Unternehmens mit der Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit vom Mittwoch sind Streiks der Flugzeugführer vom Tisch.

mehr
Betrugsverdacht
Audi-Chef Rupert Stadler.

In der Abgas-Affäre sind mehrere Geschäftsräume der VW-Tochter Audi durchsucht worden. Hintergrund sind Ermittlungen wegen Verdachts des Betrugs und der strafbaren Werbung. „Als Konsequenz aus der Diesel-Affäre stellen wir bei Audi alles auf den Prüfstand“, sagte Unternehmenschef Rupert Stadler.

  • Kommentare
mehr
Energiekonzern
Die Folgen der Energiewende haben beim Versorger Eon zum höchsten Verlust in der Firmengeschichte geführt.

Die Folgen der Energiewende haben beim Versorger Eon zum höchsten Verlust in der Firmengeschichte geführt. Insgesamt summierte sich das Minus im vergangenen Jahr auf 16 Milliarden Euro, wie der Konzern am Mittwoch in Essen mitteilte.

mehr
Experten-Tipps
Ausgaben für die Gesundheit können die Steuerlast mindern.

Egal, ob Brille, Kur oder orthopädische Schuheinlagen – Mit Ausgaben für die Gesundheit können Sie Steuern sparen. Welche Kosten Sie steuerlich gelten machen können, lesen Sie hier.

mehr
Energiekonzern in der Krise
Der Vorstandsvorsitzende Rolf Martin Schmitz vom Energiekonzern RWE

RWE hat ein schwarzes Jahr hinter sich. 2017 soll es wieder besser gehen. Doch Übernahmegerüchte zur wichtigsten RWE-Tochter Innogy sorgen für Verunsicherung.

mehr
Volkswagen-Bilanz 2016
Der Volkswagen-Konzern hat Details zur Geschäftsentwicklung im Jahr 2016 genannt.

Der Gesamtkonzern Volkswagen konnte sich relativ gut gegen die Dieselkrise stemmen, Sorgen bereitet dagegen die Kernmarke VW. Das Ergebnis 2016 ging im laufenden Geschäftsjahr um 11,1 Prozent zurück – ohne Sondereinflüsse wie die Diesel-Affäre.

mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr