Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Fußball

Albaner Kapllani verurteilt Tumulte: "Gehört nicht zum Fußball"

Der albanische Nationalspieler Edmond Kapllani vom FSV Frankfurt hat die Tumulte während des abgebrochenen EM-Qualifikationsspiels zwischen Serbien und Albanien verurteilt.
EM-Qualifikationsspiel: Kapllani äußert sich zu Tumulten.

EM-Qualifikationsspiel: Kapllani äußert sich zu Tumulten.

© A. Dedert/Archiv

Frankfurt/Main. "Das alles gehört nicht zum Fußball", sagte der Zweitliga-Stürmer in einem Interview der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Donnerstag). "Wir wussten, dass es ein schwieriges Spiel werden wird. Aber dass es so eskalieren würde, damit hatten wir nicht gerechnet."

Die Partie in Belgrad musste am Dienstag nach Auseinandersetzungen zwischen Spielern und Zuschauern abgebrochen werden. Auslöser war eine per Fernsteuerung ins Stadion gelenkte Drohne, an der eine Fahne mit einer Abbildung Großalbaniens befestigt war.

"Das war für uns auch überraschend. Wir haben gar nicht gesehen, was da oben vom Himmel kam. Wir haben gedacht, da kommt etwas von den Serben", schilderte Kapllani, der das Geschehen von der Ersatzbank aus mit ansah. "Wir waren alle schockiert - wie die serbischen Spieler und die Zuschauer. Am Ende hat auch der eine oder andere Spieler versucht, die Flagge zu schützen."

Die serbischen Fußballer nahm der Stürmer in Schutz. "Wir hatten keine Schlägerei mit den serbischen Spielern. Ein paar serbische Spieler haben uns auch in Schutz genommen. Sie haben versucht, serbische Anhänger zurück auf die Tribüne zu schicken", erzählte der 32-Jährige. "Die Emotionen waren hoch. Wir sind mit Steinen und Flaschen beworfen worden. Auch ich habe versucht, den einen oder anderen serbischen Spieler zu beruhigen."

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Lokschuppen-Sanierung

Lokschuppen-Sanierung: Sollten Marburger über die Umsetzung eingereichter Projektangebote abstimmen dürfen?

Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Mmmm, wie das duftet! Das Rezept für diesen saftigen Stollen finden Sie unten im Text. Foto: Hartmut Berge Besser Esser

Christstollen: Ein Gebäck fürs ganze Jahr

Als die OP Mike Schmidt in der Backstube besucht, riecht es nach Rosinen und Mandeln. Der 39-Jährige macht das, was seine Vorfahren schon vor rund 180 Jahren in der Vorweihnachtszeit praktizierten: Er backt Stollen. mehrKostenpflichtiger Inhalt

In 12 Schritten zum perfekten ChriststollenGalerie   



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Fußball – Albaner Kapllani verurteilt Tumulte: "Gehört nicht zum Fußball" – op-marburg.de