Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Arbeit

Weitergabe von Geschäftsgeheimnissen - Kündigung fällig?

Die Weitergabe von Geschäftsgeheimnissen an Dritte kann einen Arbeitnehmer den Arbeitsplatz kosten. Hat ein Mitarbeiter geheime Daten einem Betriebsrat eines Schwesterunternehmens gezeigt, ist aber unter Umständen eine Abmahnung ausreichend.
Mitarbeiter, die Dritten Einblick in geheime Unterlagen gewähren, müssen mit einer Kündigung rechnen. In Ausnahmefällen ist jedoch nur eine Abmahnung gerechtfertigt.

Mitarbeiter, die Dritten Einblick in geheime Unterlagen gewähren, müssen mit einer Kündigung rechnen. In Ausnahmefällen ist jedoch nur eine Abmahnung gerechtfertigt.

© Armin Weigel

Kiel. Darauf weist der Deutsche Anwaltverein hin.

In dem Fall, der vor dem Landesarbeitsgerichts Schleswig-Holstein (Az.: 3 Sa 400/14) verhandelt wurde, erhielt ein Direktmarketing-Manager eines Versandhandels die Kündigung. Der Mitarbeiter war vom Arbeitgeber zur Einarbeitung an den Betriebsrat im Schwesterunternehmen verwiesen worden, als er Einzelbetriebsrat wurde. In dem Zusammenhang bekam er volle Zugriffsrechte auf das SAP-System. Dort stieß er zufällig auf Rechnungen einer Arbeitsrechtskanzlei, die für das Unternehmen tätig war. Die Dokumente trugen keinen Vertraulichkeitsvermerk. Der Mitarbeiter druckte die Rechnungen aus und zeigte sie einem Betriebsratsmitglied des Schwesterunternehmens. Dieses sah den Besitz der Unterlagen allerdings kritisch. Daraufhin schredderte der Mann sie umgehend und ließ seine SAP-Zugriffsrechte einschränken.

Die Kündigungsschutzklage des Mitarbeiters war erfolgreich. Die Richter sahen keinen ausreichenden Grund für eine Kündigung. Eine Abmahnung hätte für die Pflichtverletzung des Mannes ausgereicht. Der Mitarbeiter habe uneingeschränkten Zugriff auf die SAP-Daten gehabt. Es handele sich bei den Unterlagen weder um Geschäftsgeheimnisse, noch seien sie durch einen Vertraulichkeitsvermerk gekennzeichnet gewesen. Außerdem habe der Arbeitgeber die Kooperation zwischen dem Mitarbeiter und dem anderen Betriebsrat ausdrücklich gewünscht.

 

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Lokschuppen-Sanierung

Lokschuppen-Sanierung: Sollten Marburger über die Umsetzung eingereichter Projektangebote abstimmen dürfen?

Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Mmmm, wie das duftet! Das Rezept für diesen saftigen Stollen finden Sie unten im Text. Foto: Hartmut Berge Besser Esser

Christstollen: Ein Gebäck fürs ganze Jahr

Als die OP Mike Schmidt in der Backstube besucht, riecht es nach Rosinen und Mandeln. Der 39-Jährige macht das, was seine Vorfahren schon vor rund 180 Jahren in der Vorweihnachtszeit praktizierten: Er backt Stollen. mehrKostenpflichtiger Inhalt

In 12 Schritten zum perfekten ChriststollenGalerie   



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Arbeit – Weitergabe von Geschäftsgeheimnissen - Kündigung fällig? – op-marburg.de