Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Arbeit

Rufbereitschaft: Bei Autounfall muss Arbeitgeber zahlen

Ob Arzt, OP-Schwester oder Techniker: Viele Berufe erfordern eine Rufbereitschaft. Klingelt das Telefon, muss es oft schnell gehen. Wer dann einen Autounfall hat, dem steht Schadenersatz vom Arbeitgeber zu.
Klingelt das Telefon in der Rufbereitschaft, muss es oft schnell gehen.

Klingelt das Telefon in der Rufbereitschaft, muss es oft schnell gehen.

© Arno Burgi

Mainz. Nutzen Arbeitnehmer während ihrer Rufbereitschaft ihr Privatauto und haben einen Unfall, muss der Arbeitgeber für den Schaden aufkommen. Das gilt jedenfalls dann, wenn der Einsatz des Fahrzeugs erforderlich war. Darauf weist der Deutsche Anwaltverein hin. Er bezieht sich auf eine Entscheidung des Landesarbeitsgerichts Rheinland-Pfalz (Az.: 6 SA 559/12).

In dem Fall hatte ein Fernmeldetechniker an Weihnachten Rufbereitschaft. Als es an der Notrufanlage in einem Tunnel eine Störung gab, musste er ausrücken. Auf der Rückfahrt hatte er einen Unfall. Der Wagen rutschte bei zwei Grad Celsius bei nasser Fahrbahn weg - und stieß gegen eine Betonwand. Von seiner Vollkaskoversicherung erhielt er den Schaden ersetzt - bis auf die Selbstbeteiligung in Höhe von 500 Euro. Den Betrag verlangte er von seinem Arbeitgeber. Ohne Erfolg. Der Arbeitgeber argumentierte, der Mann sei für die Fahrt von seiner Wohnung zur Dienststelle selbst verantwortlich.

Das überzeugte die Richter nicht. Haben Mitarbeiter bei einer Rufbereitschaft mit ihrem Privatauto einen Unfall, besteht Anspruch auf Schadenersatz, befanden sie. Wer Rufbereitschaft hat, müsse sich bei Bedarf so schnell wie möglich zur Arbeitsstelle begeben. Dass der Mitarbeiter sein eigenes Auto benutzt habe, falle in den Risikobereich des Arbeitgebers. Der Einsatz des Privat-Fahrzeugs sei erforderlich gewesen.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Lokschuppen-Sanierung

Lokschuppen-Sanierung: Sollten Marburger über die Umsetzung eingereichter Projektangebote abstimmen dürfen?

Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Mmmm, wie das duftet! Das Rezept für diesen saftigen Stollen finden Sie unten im Text. Foto: Hartmut Berge Besser Esser

Christstollen: Ein Gebäck fürs ganze Jahr

Als die OP Mike Schmidt in der Backstube besucht, riecht es nach Rosinen und Mandeln. Der 39-Jährige macht das, was seine Vorfahren schon vor rund 180 Jahren in der Vorweihnachtszeit praktizierten: Er backt Stollen. mehrKostenpflichtiger Inhalt

In 12 Schritten zum perfekten ChriststollenGalerie   



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Arbeit – Rufbereitschaft: Bei Autounfall muss Arbeitgeber zahlen – op-marburg.de