Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Arbeit

Aussichtslose Bewerbung: Behinderten steht Entschädigung zu

Bewirbt sich jemand mit Schwerbehinderung auf eine freie Stelle im öffentlichen Dienst, steht ihm ein Vorstellungsgespräch zu. In einem Fall sprach der Arbeitgeber die Einladung jedoch nur halbherzig aus - er musste eine Entschädigung zahlen.
Ein Bewerber mit Behinderung hat bei einem öffentlichen Arbeitgeber Anspruch auf ein Vorstellungsgespräch. Abschreckungsversuche sollte der Arbeitgeber unterlassen.

Ein Bewerber mit Behinderung hat bei einem öffentlichen Arbeitgeber Anspruch auf ein Vorstellungsgespräch. Abschreckungsversuche sollte der Arbeitgeber unterlassen.

© Monique Wüstenhagen

Stuttgart. Ein schwerbehinderter Bewerber darf nicht mit dem Hinweis zum Vorstellungsgespräch eingeladen werden, dass seine Bewerbung kaum Aussicht auf Erfolg hat. Ist das der Fall, hat er Anspruch auf Entschädigung. Darauf weist der Deutsche Anwaltverein hin. Er bezieht sich dabei auf eine Entscheidung des Landesarbeitsgericht Baden-Württemberg (Az.: 1 Sa 13/14).

In dem verhandelten Fall hatte sich ein schwerbehinderter Mann bei einem Landkreis auf eine Stelle als Projektmanager beworben. Zu den geforderten guten Fremdsprachenkenntnissen machte er keine Angaben. Der Landkreis lud ihn zu einem Vorstellungsgespräch ein. Gleichzeitig fragte er an, ob der Bewerber das Gespräch trotz der geringen Erfolgsaussicht seiner Bewerbung und der weiten Anfahrt wünscht. Hierauf äußerte sich der Mann nicht. Er erschien auch nicht zum später angesetzten Vorstellungsgespräch. Nach der Ablehnung seiner Bewerbung forderte er eine Entschädigung nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz.

Mit Erfolg. Öffentliche Arbeitgeber seien dazu verpflichtet, Bewerber mit einer Schwerbehinderung zu einem Vorstellungsgespräch einzuladen. Hier lasse die ausgesprochene Einladung jedoch eine Benachteiligung wegen der Behinderung vermuten. Der Hinweis auf die geringen Erfolgsaussichten habe eine abschreckende Wirkung. Der öffentliche Arbeitgeber müsse den schwerbehinderten Bewerber auch dann zu einem Vorstellungsgespräch einladen, wenn dieser nach den Unterlagen nicht in die nähere Auswahl kommt. Er soll die Gelegenheit erhalten, den potenziellen Arbeitgeber im Vorstellungsgespräch von seiner Eignung zu überzeugen.

Im vorliegenden Fall habe die Eignung für die Stelle außerdem scheinbar nicht grundsätzlich gefehlt. Der Landkreis habe den Mann trotz der nicht nachgewiesenen Fremdsprachenkenntnisse für ein Vorstellungsgespräch in Betracht gezogen.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Lokschuppen-Sanierung

Lokschuppen-Sanierung: Sollten Marburger über die Umsetzung eingereichter Projektangebote abstimmen dürfen?

Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Mmmm, wie das duftet! Das Rezept für diesen saftigen Stollen finden Sie unten im Text. Foto: Hartmut Berge Besser Esser

Christstollen: Ein Gebäck fürs ganze Jahr

Als die OP Mike Schmidt in der Backstube besucht, riecht es nach Rosinen und Mandeln. Der 39-Jährige macht das, was seine Vorfahren schon vor rund 180 Jahren in der Vorweihnachtszeit praktizierten: Er backt Stollen. mehrKostenpflichtiger Inhalt

In 12 Schritten zum perfekten ChriststollenGalerie   



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Arbeit – Aussichtslose Bewerbung: Behinderten steht Entschädigung zu – op-marburg.de