Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Arbeit

Wohnsitz für Kindergeldbezug wichtig

Während des Studiums zieht es Kinder mitunter ins Ausland. Das kann Folgen für den Kindergeldbezug haben. Wenn das Studium außerhalb der EU stattfinden soll, sollten die Kinder in der freien Zeit nach Hause kommen, wenn Eltern das Kindergeld weiter bekommen wollen.
Bei begrenzten Auslandsaufenthalten außerhalb der EU von bis zu einem Jahr wird das Kindergeld in der Regel weitergezahlt.

Bei begrenzten Auslandsaufenthalten außerhalb der EU von bis zu einem Jahr wird das Kindergeld in der Regel weitergezahlt.

© Patrick Pleul

Berlin. Der Wohnsitz des Kindes während der Ausbildung ist relevant für die Gewährung des Kindergeldes. Befindet sich der Wohnsitz des Kindes in Deutschland oder einem EU-Staat, wird Kindergeld gewährt, wenn die übrigen Voraussetzungen erfüllt sind.

"Liegt der Wohnsitz jedoch außerhalb der EU oder des europäischen Wirtschaftsraumes, sind die Dauer des Auslandsaufenthalts sowie die Zeiten, die in Deutschland verbracht werden, maßgebend für die Kindergeldgewährung", erläutert Erich Nöll vom Bundesverband der Lohnsteuerhilfevereine in Berlin. Zum Europäischen Wirtschaftsraum zählen neben den EU-Staaten auch Norwegen, Island und Liechtenstein.

Bei einem Auslandsaufenthalt, der von vornherein zum Zwecke der Schul- oder Berufsausbildung auf bis zu ein Jahr begrenzt ist, wird unterstellt, dass der Wohnsitz in Deutschland beibehalten wird. Das Kindergeld wird dann grundsätzlich ausgezahlt.

Bei einem mehrjährigen Auslandsaufenthalt für Zwecke der Berufsausbildung behält ein Kind seinen Wohnsitz in der Wohnung der Eltern nur dann bei, wenn es diese Wohnung in der ausbildungsfreien Zeit zumindest überwiegend nutzt. "Um das Erfüllen dieses Kriteriums nachweisen zu können, sollten detaillierte Aufzeichnungen über die ausbildungsfreien Zeiten und die Zeiten des Aufenthaltes in der elterlichen Wohnung geführt werden", rät Nöll.

Als überwiegend wird mehr als die Hälfte der ausbildungsfreien Zeit angesehen. Nur kurze Besuche reichen für die Beibehaltung eines Inlandswohnsitzes bei den Eltern im Fall von mehrjährigen Auslandsaufenthalten nicht aus. Irrelevant ist es auch, wenn das Kind zwar die Absicht hat, die ausbildungsfreie Zeit überwiegend zu Hause im elterlichen Haushalt zu verbringen, aber es tatsächlich nicht dazu kommt. Etwa weil die Flüge zu teuer sind oder die ausbildungsfreie Zeit zum Geldverdienen genutzt werden muss.

dpa


Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

150 Jahre OP




Geburtstagsgewinnspiel




Jubiläumsangebot




Sport-Tabellen




Spielerkader




Wanderserie 2016




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Radieschen haben 94 Prozent Wassergehalt und strotzen vor Vitalstoffen, unter anderem Vitamine A, B1, B2 und C sowie den Mineralstoffen Eisen, Calcium und Kalium. Foto: Inga Kjer/dpa Saisongarten

Vitamine satt bis in den frühen Winter

Die Beete in den Gärten sind weitgehend abgeerntet. Nun wird es Zeit, für den Herbst und Winter vorzusorgen. Den freien Platz kann man zur Neueinsaat nutzen. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Arbeit – Wohnsitz für Kindergeldbezug wichtig – op-marburg.de