Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Arbeit

Wie werde ich...? Bankkaufmann/-frau

Florian Krebs hat sechs Anzüge im Schrank. Als Privatkundenberater in Weimar bei der Sparkasse Mittelthüringen geht er in Hemd und Krawatte zur Arbeit. "Direkt nach der Schule war das noch ungewohnt", blickt Krebs zurück.
Die Ausbildungsvergütungen für Bankkaufleute sind sehr gut: Im ersten Lehrjahr sind es etwa 880 Euro - zum dritten Lehrjahr steigt das Salär auf etwa 1000 Euro.

Die Ausbildungsvergütungen für Bankkaufleute sind sehr gut: Im ersten Lehrjahr sind es etwa 880 Euro - zum dritten Lehrjahr steigt das Salär auf etwa 1000 Euro.

© Candy Welz

Weimar. Inzwischen sei es ganz normal.

Bankkaufleute sind dafür da, ihre Kunden bei deren finanziellen Angelegenheiten zu unterstützen. Sie haben einen Job mit hoher Verantwortung, der mehr abverlangt als gutes Kopfrechnen, sagt Gabriele Jordanski. Sie ist Expertin für das Thema beim

Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB).

 

Einen Ausbildungsplatz zu bekommen, ist nicht leicht. Die Tendenz geht dazu, dass Unternehmen Bewerber mit Abitur oder Fachhochschulreife bevorzugen. "Manchen reicht aber ein sehr guter Realschulabschluss", erklärt Sandra Sadighi, Ausbildungsberaterin bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) in Frankfurt am Main. Formal gibt es keine Vorgaben, dass ein bestimmter Schulabschluss erforderlich ist.

Bei den Noten schauen die Unternehmen nicht nur auf eine gute Mathematik-Zensur. Deutsch ist ebenso wichtig. Bankkaufleute sind ständig in Kontakt mit Kunden.

Nach Beginn der Ausbildung kommen angehende Bankkaufleute recht schnell an den Schalter. Dort geht es etwa darum, Konten einzurichten und zu verwalten. Im weiteren Verlauf der Ausbildung stehen dann Geldanlagen und Kreditgeschäfte auf dem Lehrplan. Gerade zum Ende der Lehre nehmen die Beratungen von Kunden zu.

Die Ausbildung dauert drei Jahre. Abiturienten können sie in Abstimmung mit dem Unternehmen um zwölf Monate verkürzen. "Das ist dann aber ein knackiges Pensum", erzählt Sadighi. Im Vergleich zu anderen Ausbildungsberufen erhalten angehende Bankkaufleute relativ viel Lohn: Laut BIBB kamen sie 2014 bei einer Bezahlung nach Tarif im ersten Lehrjahr im Schnitt auf 880 Euro Vergütung pro Monat (Ost: 876; West: 888). Zum dritten Lehrjahr hin steigt das Salär auf etwa 1000 Euro an.

Azubis werden nach der Ausbildung oft direkt übernommen. Die Chancen stehen gut, sagt Sadighi. Auch Florian Krebs bekam direkt ein Jobangebot. Seinen Werdegang hat er klar vor Augen: Er will sich auf den Firmenkunden-Bereich spezialisieren und macht dafür ab April ein zweijähriges Studium neben seiner Arbeit.

Der Besuch einer Hochschule ist nur eine Möglichkeit der Weiterbildung. Wer beruflich aufsteigen möchte, kann auch eine Fortbildung zum Bankfachwirt machen.

Bankkaufleute finden nicht nur bei Banken und Sparkassen Jobs. "Ihnen steht ein relativ breiter Arbeitsmarkt zur Verfügung", sagt Jordanski vom BIBB. Sie können an der Börse arbeiten oder bei Versicherungen und Immobilienvermittlungen.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Eine Vergleichsstudie zwischen Marburg und Osnabrück hat die Wirksamkeit von Karies-Präventionsprogrammen in Marburger Schulen bewiesen. Foto: dpa Kariesprophylaxe

Marburger Schüler haben die besseren Zähne

Marburg nimmt beim Kampf gegen Karies eine Vorreiterposition ein. Dies beweist eine Studie von Professor Klaus Pieper, Leiter der Abteilung Kinderzahnheilkunde der Marburger Zahnklinik. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik