Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Arbeit

Was bringt eine Ausbildung mit Zusatzqualifikation?

Nur eine Lehre machen? Manchen Jugendlichen reicht das nicht. Für sie ist es eine gute Idee, parallel zur Ausbildung eine Zusatzqualifikation zu erwerben. Eine Ausbildung zum Industriekaufmann war Lukas Konitzer nicht genug.
Lukas Konitzer ist der erste, der bei dem Bettwarenhersteller Lück in Bocholt die «Ausbildung Kompakt» macht - eine Kombination aus Lehre und Weiterbildung. Damit fühlt er sich gut auf den Arbeitsmarkt vorbereitet.

Lukas Konitzer ist der erste, der bei dem Bettwarenhersteller Lück in Bocholt die «Ausbildung Kompakt» macht - eine Kombination aus Lehre und Weiterbildung. Damit fühlt er sich gut auf den Arbeitsmarkt vorbereitet.

© Lück GmbH/Jennifer Lachnik

Bocholt. Eine Ausbildung zum Industriekaufmann war Lukas Konitzer nicht genug. Formal braucht es dafür einen Hauptschulabschluss. Der 23-Jährige hat jedoch Wirtschaftsabitur. Dass er sich für die Lehre entschied, lag an dem neuen Ausbildungskonzept, das sein Arbeitgeber damals startete. Die Firma Lück in Bocholt suchte einen Jugendlichen für die sogenannte "Ausbildung Kompakt". In vier Jahren können Lehrlinge drei Qualifikationen erwerben: den Industriekaufmann, den Wirtschaftsfachwirt und den Ausbilderschein. "Mit der Kombi bin ich später auf dem Arbeitsmarkt ziemlich gut aufgestellt", sagt Konitzer.

Eine Ausbildung mit integrierter Weiterbildung wie die "Ausbildung Kompakt" machen immer mehr Jugendliche: 2009 erwarben rund 10 000 Schulabgänger parallel zu ihrer Lehre eine Zusatzqualifikation, 2011 waren es rund 11 500. Das geht aus

Zahlen des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) hervor. "Eine Zusatzqualifikation macht die Ausbildung auch für Abiturienten interessant", ist sich Klaus Weber sicher, Experte für das Thema beim BIBB.

 

Wie viel das Extra später nützt, hängt aber auch davon ab, was für eine Art

Zusatzqualifikation Jugendliche wählen. Unter dem Begriff werden derzeit ganz unterschiedliche Konzepte zusammengefasst. Gemeinsam haben sie, dass Jugendliche parallel zur Lehre eine Weiterbildung machen. Der Umfang der Fortbildung variiert. Die einen machen zum Beispiel einen Sprach- oder Computerkurs bei einem privaten Institut. Die nächsten erwerben eine Qualifikation, die Bestandteil der Ausbildung ist. Dazu zählt zum Beispiel die Zusatzqualifikation Inkasso bei Bürokaufleuten oder der Barmixer bei Restaurantfachleuten. Hier nehmen die Kammern die Prüfung ab, erklärt Fin Mohaupt. Er ist Leiter der Ausbildungsberatung der Handelskammer Hamburg. Schließlich gibt es die Möglichkeit, parallel zur Ausbildung einen Fachwirt oder Meister zu machen. Das ist die Option, die Konitzer nutzt.

 

Den Vorteil bei der "Ausbildung Kompakt" sieht Konitzer darin, dass er nach der Ausbildung gleich mehrere Abschlüsse in der Tasche hat. Hinzu kommt, dass sein Abschluss genauso viel wert ist, wie ein Bachelor - er aber von Anfang an Geld verdient hat. Doch was erst einmal vernünftig klingt, ist längst nicht in allen Fällen eine gute Idee. "Eine Zusatzqualifikation ist eine Zusatzbelastung", sagt Mohaupt von der Handelskammer. Sie eigne sich vor allem für leistungsstarke und motivierte Jugendliche. Neben einer 40-Stunden-Woche im Betrieb noch eine Zusatzqualifikation zu machen, erfordere Disziplin und Fleiß.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Eine Vergleichsstudie zwischen Marburg und Osnabrück hat die Wirksamkeit von Karies-Präventionsprogrammen in Marburger Schulen bewiesen. Foto: dpa Kariesprophylaxe

Marburger Schüler haben die besseren Zähne

Marburg nimmt beim Kampf gegen Karies eine Vorreiterposition ein. Dies beweist eine Studie von Professor Klaus Pieper, Leiter der Abteilung Kinderzahnheilkunde der Marburger Zahnklinik. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Arbeit – Was bringt eine Ausbildung mit Zusatzqualifikation? – op-marburg.de