Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Arbeit

Richtige Brille für den Arbeitsplatz finden

Viele Menschen arbeiten jeden Tag am Computer, andere müssen Unterlagen sortieren oder eher in die Ferne schauen. Gutes Sehen ist in jedem Fall wichtig. Welche Brille die richtige ist, entscheiden Mitarbeiter anhand unterschiedlicher Fragen.
Mit der richtigen Brille können Berufstätige müden Augen vorbeugen.

Mit der richtigen Brille können Berufstätige müden Augen vorbeugen.

© Patrick Pleul

Dortmund. Bei der Brillen-Wahl ist nicht nur wichtig, was der Arbeitnehmer sehen muss, sondern beispielsweise auch, ob es in Ordnung für ihn ist, bei Blickwechseln größere Kopfbewegungen zu machen. Darauf weist die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin in einer Broschüre hin. Ein anderer Punkt sei, ob der Mitarbeiter seine Brille ab und zu wechseln will - oder lieber nicht.

Beispielsweise jungen Menschen genüge oft eine Einstärkenbrille - diese kann für den Fernbereich, den Nahbereich oder den Monitor geeignet sein. Je nach Aufgabengebiet und Ansprüchen sind bei Alterssichtigkeit oft Zweistärken- oder Gleitsichtbrillen eher zu empfehlen. Ein Beispiel: Alterssichtige, die am Monitor arbeiten, in die Ferne und in die Nähe schauen und die Brille nicht wechseln möchten, sind oft mit einer Universal-Gleitsichtbrille gut beraten. Die Nachteile: Links und rechts an den Rändern des Glases lässt sich damit oft nur unscharf sehen, und die Brillenträger müssen den Kopf hin und her bewegen, um Nahes zu erkennen.

Aber nicht nur die Brille ist für gutes Sehen am Arbeitsplatz entscheidend: Auch die Lichtverhältnisse und die Position am Schreibtisch spielen eine wichtige Rolle. Gibt es nicht genug Tageslicht, sollten Deckenlampen immer eingeschaltet sein. Wer mag, sollte zusätzlich eine Leuchte am Arbeitsplatz einschalten. Der Abstand zwischen Augen und Bildschirm sollte etwa 75 Zentimeter betragen. Der Abstand hängt bei Brillenträgern aber auch von den Gläsern ab.

Die Experten warnen: Ist der Arbeitsplatz nicht richtig an die Bedürfnisse angepasst, kann es zu Sehproblemen und müden Augen kommen. Aber beispielsweise auch Verspannungen und Schmerzen im Nacken sind mögliche Folgen.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Lokschuppen-Sanierung

Lokschuppen-Sanierung: Sollten Marburger über die Umsetzung eingereichter Projektangebote abstimmen dürfen?

Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Mmmm, wie das duftet! Das Rezept für diesen saftigen Stollen finden Sie unten im Text. Foto: Hartmut Berge Besser Esser

Christstollen: Ein Gebäck fürs ganze Jahr

Als die OP Mike Schmidt in der Backstube besucht, riecht es nach Rosinen und Mandeln. Der 39-Jährige macht das, was seine Vorfahren schon vor rund 180 Jahren in der Vorweihnachtszeit praktizierten: Er backt Stollen. mehrKostenpflichtiger Inhalt

In 12 Schritten zum perfekten ChriststollenGalerie   



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Arbeit – Richtige Brille für den Arbeitsplatz finden – op-marburg.de