Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Arbeit

Lass dir Zeit: Wenn der neue Job überfordert

Die ersten Wochen im neuen Job sind fast immer eine Achterbahnfahrt. In einem Moment läuft noch alles gut, dann ist wieder alles zuviel. Was aber, wenn das Gefühl von Überforderung überhaupt nicht weggeht? Eine Karriereexpertin erklärt, wie man am besten vorgeht.
Alles ganz schön viel? Wer gerade erst im Job gestartet ist, sollte sich Zeit geben. Oft dauert es bis zu einem Jahr, um auf der neuen Stelle richtig anzukommen.

Alles ganz schön viel? Wer gerade erst im Job gestartet ist, sollte sich Zeit geben. Oft dauert es bis zu einem Jahr, um auf der neuen Stelle richtig anzukommen.

© Monique Wüstenhagen

München. Sich beim Start in einen neuen Job am Anfang überfordert zu fühlen, ist ein Stück weit ganz normal. Berufstätige sollten nicht zu rasch aufgeben, rät

Sabine Neuwirth, Kommunikationsberaterin aus München.

Als Faustregel empfiehlt sie, sich etwa ein Jahr Zeit zu geben, um richtig am neuen Arbeitsplatz anzukommen. So lange brauche es in der Regel, um mit den neuen Aufgaben wirklich vertraut sein.

Um das Gefühl von Überforderung in den Griff zu bekommen, ist es gut, Tagebuch zu führen. Berufstätige können zum Beispiel eine Woche lang aufschreiben: In welchen Situationen fühle ich mich unsicher? Danach wissen Mitarbeiter erst einmal, woher ihr Unsicherheitsgefühl rührt. Im nächsten Schritte gehen sie dann jede Situation durch und überlegen, was sie anders machen können, um sich sicherer zu fühlen.

Dann können Berufstätige zwei Wochen einmal nichts aufschreiben und dann wieder eine Woche Tagebuch führen. Viele werden überrascht sein, dass die Situation sich bereits zu den ersten Tagebuchaufschriften verbessert hat.

Außerdem sollten Berufstätige versuchen, Kontakt zu Menschen zu suchen, die in einer ähnlichen Situation sind. Das kann zum Beispiel sein, dass man mit jemandem zusammen eine Fortbildung gemacht hat - und der nun ebenfalls in einem neuen Job ist. Häufig kann man sich nicht nur austauschen, sondern sich gegenseitig auch nützliche Tipps geben.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Lokschuppen-Sanierung

Lokschuppen-Sanierung: Sollten Marburger über die Umsetzung eingereichter Projektangebote abstimmen dürfen?

Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Mmmm, wie das duftet! Das Rezept für diesen saftigen Stollen finden Sie unten im Text. Foto: Hartmut Berge Besser Esser

Christstollen: Ein Gebäck fürs ganze Jahr

Als die OP Mike Schmidt in der Backstube besucht, riecht es nach Rosinen und Mandeln. Der 39-Jährige macht das, was seine Vorfahren schon vor rund 180 Jahren in der Vorweihnachtszeit praktizierten: Er backt Stollen. mehrKostenpflichtiger Inhalt

In 12 Schritten zum perfekten ChriststollenGalerie   



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Arbeit – Lass dir Zeit: Wenn der neue Job überfordert – op-marburg.de