Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Arbeit

Im Winter kann Eile auf dem Arbeitsweg tödlich sein

Viele Arbeitnehmer hetzen jeden morgen zu ihrer Arbeitsstätte und sind mit den Gedanken bereits bei den Aufgaben des Tages. Das kann sie jedoch das Leben kosten - vor allem im Winter, wenn Schnee und Glätte den Verkehr unsicher machen.
Auch wenn für den Weg zur Arbeit wenig Zeit bleibt, ein kleines Guckloch reicht bei einer vereisten Windschutzscheibe nicht aus.

Auch wenn für den Weg zur Arbeit wenig Zeit bleibt, ein kleines Guckloch reicht bei einer vereisten Windschutzscheibe nicht aus.

© Holger Hollemann

München. Jedes Jahr haben zwischen 170 000 und 180 000 Menschen einen Unfall auf dem Weg zur Arbeit - bis zu 350 enden tödlich. "Besonders viele davon passieren im Winter bei Eis und Schnee", sagt Prof. Stephan Letzel. Er ist Vizepräsident der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin (DGAUM). Er appelliert deshalb, sich für den Arbeitsweg im Winter Zeit zu nehmen. Häufig reiche es schon, wenn Mitarbeiter sich das Risiko bewusst machen und sich etwas mehr als sonst auf den Arbeitsweg konzentrieren.

Zwei Drittel der Unfälle passieren auf dem Weg zur Arbeit - ein Drittel auf dem Weg zurück. Oft sind es kleine Unachtsamkeiten, die schwere Folgen haben: Wer mit dem Auto fährt, sollte sich immer die Mühe machen, die Scheiben vollständig freizukratzen und nicht nur ein Guckloch freizumachen und zu hoffen, dass die Heizung den Rest erledigt. Geraten Autofahrer dann auf der Straße doch einmal ins Rutschen, kann ihnen die fehlende Sicht schnell zum Verhängnis werden.

Etwas kann auch der Arbeitgeber machen: Eine häufige Ursache sei, dass Autofahrer auf dem Firmenparkplatz aussteigen und dann ausrutschen und sich etwas brechen. Hier sei wichtig, darauf zu achten, dass auf den Parkplätzen überall gut gestreut wird.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Lokschuppen-Sanierung

Lokschuppen-Sanierung: Sollten Marburger über die Umsetzung eingereichter Projektangebote abstimmen dürfen?

Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Mmmm, wie das duftet! Das Rezept für diesen saftigen Stollen finden Sie unten im Text. Foto: Hartmut Berge Besser Esser

Christstollen: Ein Gebäck fürs ganze Jahr

Als die OP Mike Schmidt in der Backstube besucht, riecht es nach Rosinen und Mandeln. Der 39-Jährige macht das, was seine Vorfahren schon vor rund 180 Jahren in der Vorweihnachtszeit praktizierten: Er backt Stollen. mehrKostenpflichtiger Inhalt

In 12 Schritten zum perfekten ChriststollenGalerie   



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Arbeit – Im Winter kann Eile auf dem Arbeitsweg tödlich sein – op-marburg.de