Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Arbeit

Erklären statt anordnen: So motivieren Ausbilder Lehrlinge

Lehrling und Ausbilder müssen sich erst aneinander gewöhnen und einspielen. Nicht immer läuft es von Anfang an reibungslos. Ausbilder erhöhen die Motivation ihrer Lehrlinge, wenn sie ihnen den Sinn einer Tätigkeit erklären.
Wer seinen Azubis erklärt, weshalb auch vermeintlich lästige Hilfsarbeiten wichtig sind, kann oft mit mehr Motivation vonseiten der Jugendlichen rechnen.

Wer seinen Azubis erklärt, weshalb auch vermeintlich lästige Hilfsarbeiten wichtig sind, kann oft mit mehr Motivation vonseiten der Jugendlichen rechnen.

© Stefan Sauer

Bonn. hr.

Ausbilder erhöhen die Motivation ihrer Lehrlinge, wenn sie ihnen den Sinn einer Tätigkeit erklären. Das gilt gerade für unliebsame Hilfstätigkeiten. Dies kann zum Beispiel sein, dass Jugendliche Werkzeuge reinigen sollen oder andere vermeintlich langweilige Aufgaben erledigen müssen,

erläutert das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) in Bonn.

 

Denn häufig verstehen Berufsanfänger nicht, dass ihre Aufgabe wichtig ist, um etwa eine hohe Produktqualität zu gewähren. Sie erledigen sie in der Folge schlampig. Statt die Antwort vorzugeben, sollten Ausbilder die Jugendlichen daher fragen, welchen Sinn eine Aufgabe ihrer Meinung nach hat. Auf diesem Weg können sich die Azubis den Zweck selbst erschließen.

Ist der Jugendliche ständig zu spät, fehlt er oder ist nur wenig motiviert, könnte das auch daran liegen, dass er womöglich mit einer Überschuldung kämpft. Häufig wird an diese Möglichkeit jedoch nicht gedacht, berichtet die Zeitschrift "Position". Aber nicht wenige Auszubildende verleitet das erste Gehalt dazu, mehr zu konsumieren, als sie bezahlen können. Sind sie dann erst einmal überschuldet, kommen sie aus der Situation von allein nur schwer wieder heraus.

Gut ist, wenn Ausbilder dem Jugendlichen dann Verständnis signalisieren und ihn ermutigen, eine Schuldnerberatung aufzusuchen. Denn von sich aus würden die wenigsten Lehrlinge das Thema ansprechen. Schuldnerberatungen sind etwa bei Stadtverwaltungen und Wohlfahrtsverbänden zu finden. Eine seriöse Beratung erkennen Ausbilder daran, dass der Besuch zunächst kostenfrei ist.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Lokschuppen-Sanierung

Lokschuppen-Sanierung: Sollten Marburger über die Umsetzung eingereichter Projektangebote abstimmen dürfen?

Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Mmmm, wie das duftet! Das Rezept für diesen saftigen Stollen finden Sie unten im Text. Foto: Hartmut Berge Besser Esser

Christstollen: Ein Gebäck fürs ganze Jahr

Als die OP Mike Schmidt in der Backstube besucht, riecht es nach Rosinen und Mandeln. Der 39-Jährige macht das, was seine Vorfahren schon vor rund 180 Jahren in der Vorweihnachtszeit praktizierten: Er backt Stollen. mehrKostenpflichtiger Inhalt

In 12 Schritten zum perfekten ChriststollenGalerie   



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Arbeit – Erklären statt anordnen: So motivieren Ausbilder Lehrlinge – op-marburg.de