Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Arbeit

Direkten Hautkontakt mit Epoxidharzen unbedingt vermeiden

Epoxidharze? Davon haben viele noch nie etwas gehört. Dabei hantieren Bauarbeiter, aber auch Hobby-Handwerker inzwischen relativ häufig mit dem Werkstoff. Epoxidharz wird zum Beispiel genutzt, um Böden oder Wände zu beschichten oder Fassaden vor Korrosion zu schützen.
Wer auf dem Bau oder beim Heimwerken mit Epoxidharzen in Kontakt kommt, sollte sich schützen. Direkter Hautkontakt kann Allergien auslösen.

Wer auf dem Bau oder beim Heimwerken mit Epoxidharzen in Kontakt kommt, sollte sich schützen. Direkter Hautkontakt kann Allergien auslösen.

© Friso Gentsch

Berlin. n. Das Gefährliche an dem Werkstoff ist, dass er bei direktem Hautkontakt schwere Allergien auslösen kann. Tausende Menschen erkranken jedes Jahr aufgrund von Epoxidharzen - und jedes Jahr registrieren die Berufsgenossenschaften rund 250 neue Fälle. Darauf weist die BG Bau hin.

Wer keine Schutzkleidung trägt, kann bereits nach wenigen Tagen Verätzungen an der Haut bekommen oder schlimme, chronische Hautallergien davontragen. Im Umgang mit Epoxidharzen sind deshalb immer Handschuhe zu tragen. Empfehlenswert sind spezielle Chemikalienschutzhandschuhe, eher ungeeignet sind solche aus Fluorkautschuk. Außerdem sollten Bauarbeiter immer Schutzanzüge, wie einen Overall oder eine Schürze tragen sowie eine Schutzbrille.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Lokschuppen-Sanierung

Lokschuppen-Sanierung: Sollten Marburger über die Umsetzung eingereichter Projektangebote abstimmen dürfen?

Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Eine Vergleichsstudie zwischen Marburg und Osnabrück hat die Wirksamkeit von Karies-Präventionsprogrammen in Marburger Schulen bewiesen. Foto: dpa Kariesprophylaxe

Marburger Schüler haben die besseren Zähne

Marburg nimmt beim Kampf gegen Karies eine Vorreiterposition ein. Dies beweist eine Studie von Professor Klaus Pieper, Leiter der Abteilung Kinderzahnheilkunde der Marburger Zahnklinik. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Arbeit – Direkten Hautkontakt mit Epoxidharzen unbedingt vermeiden – op-marburg.de