Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Arbeit

Bei Arbeitsverdichtung eigene Grenzen klar definieren

Mehr Arbeit mit weniger Mitarbeitern: Diese Situation kennen viele Arbeitnehmer. Um trotz Arbeitsverdichtung gesundzubleiben, ist es wichtig, die eigenen Grenzen klar zu definieren.
Wenn Mitarbeiter sich vom Chef immer mehr Aufgaben aufbrummen lassen, kommen sie irgendwann an ihre Grenzen. Sie sollten rechtzeitig die Notbremse ziehen und Mehrarbeit ablehnen. Foto: Andrea Warnecke

Wenn Mitarbeiter sich vom Chef immer mehr Aufgaben aufbrummen lassen, kommen sie irgendwann an ihre Grenzen. Sie sollten rechtzeitig die Notbremse ziehen und Mehrarbeit ablehnen. Foto: Andrea Warnecke

Offenbach. Wenn die Aufgaben schleichend mehr werden, steigt auch die Belastung. "Viele denken sich am Anfang "Dann mach' ich das halt mit'", sagt Sabine Horn, Resilienztrainerin in Offenbach. Damit stützen sie jedoch das vom Arbeitgeber vorgegebene System. Mancher verliert aus dem Blick, dass er längst an der Grenze der eigenen Leistungsfähigkeit ist. Wichtig sei deshalb, sich zu fragen: "Was ist meine Verantwortung? Und was muss der Chef lösen?"

Nur wenn Arbeitnehmer für sich selbst ein klares Stopp-Schild gegenüber dem Chef definiert haben, trauen sie sich, Mehrarbeit einmal abzulehnen. Mitarbeiter sollten sich deshalb in einer ruhigen Minute überlegen, was sie zusätzlich leisten können. Ein erster Schritt könne etwa sein, sich zu informieren, was der Arbeitgeber ihnen rechtlich zumuten darf. In einem zweiten Schritt können sie überlegen, was sie im Privaten unbedingt machen wollen. Das kann etwa die Ausübung eines Hobbys sein. Wird ihnen beim nächsten Mal eine zusätzliche Aufgabe aufgehalst, können sie dann überprüfen, ob das mit ihrem persönlichen Stopp-Schild übereinstimmt.

In einem dritten Schritt geht es dann bei Arbeitsverdichtung häufig darum, Nein zu sagen. "Viele trauen sich das nicht, weil sie glauben, dass ihnen dann Konsequenzen drohen", erklärt Horn. Oft sei diese Angst jedoch unbegründet. Um die Bedenken in den Griff zu bekommen, helfe letztlich nur, es auszuprobieren und einmal eine Aufgabe abzulehnen.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Lokschuppen-Sanierung

Lokschuppen-Sanierung: Sollten Marburger über die Umsetzung eingereichter Projektangebote abstimmen dürfen?

Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Mmmm, wie das duftet! Das Rezept für diesen saftigen Stollen finden Sie unten im Text. Foto: Hartmut Berge Besser Esser

Christstollen: Ein Gebäck fürs ganze Jahr

Als die OP Mike Schmidt in der Backstube besucht, riecht es nach Rosinen und Mandeln. Der 39-Jährige macht das, was seine Vorfahren schon vor rund 180 Jahren in der Vorweihnachtszeit praktizierten: Er backt Stollen. mehrKostenpflichtiger Inhalt

In 12 Schritten zum perfekten ChriststollenGalerie   



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Arbeit – Bei Arbeitsverdichtung eigene Grenzen klar definieren – op-marburg.de