Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Arbeit

Aufgesetzt und unpersönlich: Typische Fehler junger Chefs

Frisch gebackene Führungskräfte müssen sich meist erst mit ihren neuen Aufgaben vertraut machen. Dabei kann einiges schiefgehen. Manche Tücken lassen sich aber auch umgehen, wenn man sie kennt.
Führungskräfte, die die Rolle des Chefs zum ersten Mal ausfüllen, machen oft typische Fehler. Dazu gehört etwa, alles selber zu machen.

Führungskräfte, die die Rolle des Chefs zum ersten Mal ausfüllen, machen oft typische Fehler. Dazu gehört etwa, alles selber zu machen.

© Patrick Pleul

Nürnberg. Wer zum ersten Mal zur Führungskraft befördert worden ist, muss sich in seine neue Rolle oft erst einfinden. Die Bundesagentur für Arbeit weist in ihrem Magazin "Faktor A - Das Arbeitgebermagazin" auf typischer Anfängerfehler hin.

Nicht authentisch sein: Lief unter dem bisherigen Chef alles gut und war dieser etwa 20 Jahre im Amt, haben viele junge Führungskräfte riesigen Respekt. Hier gilt: Man kann jemand anderen nicht kopieren. Junge Chefs sollten versuchen, bei sich zu bleiben und authentisch zu sein. Am besten schaut man sich erst einmal in Ruhe die Abläufe in der Abteilung an - und konzentriert sich dann zuerst darauf, die Zusammenarbeit mit anderen Abteilungen zu verbessern. Dann haben Mitarbeiter nicht gleich Angst, dass sich alles ändert.

Alles selber machen: Führungskräfte sind für die Leistung des ganzen Teams verantwortlich. Sie sollten deshalb nicht anfangen, Fachaufgaben zu übernehmen, wenn einzelne Mitarbeiter schwächeln. Viele haben allerdings diesen Impuls, wenn etwas nicht rund läuft. Hier sollte man sich klarmachen: Ein gutes Team muss auch dann funktionieren, wenn der Chef mal im Urlaub ist.

Unpersönlich sein: Es gibt so viel zu tun - junge Führungskräfte tendieren daher gerade am Anfang oft dazu, sich voll und ganz auf die fachlichen Fragen zu konzentrieren. Stattdessen sollte man sich unbedingt die Zeit nehmen, alle persönlich kennenzulernen. Der erste Eindruck kann sich dauerhaft auf die Arbeitsbeziehung auswirken.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Lokschuppen-Sanierung

Lokschuppen-Sanierung: Sollten Marburger über die Umsetzung eingereichter Projektangebote abstimmen dürfen?

Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Mmmm, wie das duftet! Das Rezept für diesen saftigen Stollen finden Sie unten im Text. Foto: Hartmut Berge Besser Esser

Christstollen: Ein Gebäck fürs ganze Jahr

Als die OP Mike Schmidt in der Backstube besucht, riecht es nach Rosinen und Mandeln. Der 39-Jährige macht das, was seine Vorfahren schon vor rund 180 Jahren in der Vorweihnachtszeit praktizierten: Er backt Stollen. mehrKostenpflichtiger Inhalt

In 12 Schritten zum perfekten ChriststollenGalerie   



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Arbeit – Aufgesetzt und unpersönlich: Typische Fehler junger Chefs – op-marburg.de