Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Tourismus

Test: Reisekataloge informieren oft unzureichend

Reisekataloge sollen Urlauber möglichst umfassend über Ferienangebote und Hotels informieren. Ein Test zeigt allerdings: Diesen Anspruch erfüllen sie nur eingeschränkt.
Wer sich über Kataloge informiert, bekommt häufig keine eindeutigen Angaben zu Zimmerkategorie und Preisen genannt.

Wer sich über Kataloge informiert, bekommt häufig keine eindeutigen Angaben zu Zimmerkategorie und Preisen genannt.

© Franziska Koark

Duisburg. Reisekataloge sind trotz des Internets noch gefragt. Sie informieren aber nicht immer ausreichend. Das hat die Zeitschrift "Clever Reisen" (Ausgabe 1/2015) herausgefunden. Auf den Fotos sei zum Beispiel oft nicht klar, welche Zimmerkategorie abgebildet sei. Eine Beschreibung wie "Wohnbeispiel" sei für Kunden wenig hilfreich. Bei der Hotelsterne-Angabe komme es außerdem oft zu Abweichungen von der Landeskategorie. Aus einem Haus mit drei Sternen werde zum Beispiel ein Vier-Sterne-Plus-Hotel. Solche Hochstufungen würden nur teilweise begründet.

Darüber hinaus kritisieren die Tester, dass die Reisepreise oft nicht deutlich genug dargestellt werden. Der sogenannte Basispreis - also Hin- und Rückflug samt Steuern und Gebühren, der Transfer vor Ort und die Reiseleitung - finde sich in bis zu 18 verschiedenen Versionen in den Katalogen. Mancher Prospekt informiere außerdem zu wenig über Sonderleistungen, moniert "Clever Reisen". Anfallende Kosten etwa für eine Sitzplatzreservierung im Flugzeug oder Ausflüge vor Ort würden oft nur floskelhaft und wenig präzise genannt. Die Zeitschrift hat nach eigenen Angaben die Kataloge der wichtigsten Veranstalter zum Zielgebiet Gran Canaria getestet.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Eine Vergleichsstudie zwischen Marburg und Osnabrück hat die Wirksamkeit von Karies-Präventionsprogrammen in Marburger Schulen bewiesen. Foto: dpa Kariesprophylaxe

Marburger Schüler haben die besseren Zähne

Marburg nimmt beim Kampf gegen Karies eine Vorreiterposition ein. Dies beweist eine Studie von Professor Klaus Pieper, Leiter der Abteilung Kinderzahnheilkunde der Marburger Zahnklinik. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Tourismus – Test: Reisekataloge informieren oft unzureichend – op-marburg.de