Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Tourismus

Schwarz und scharf: In Schweden gibt's ein Lakritz-Fest

Schnecke oder scharfe Pastille: Wer Lakritz nur so kennt, muss in Stockholm umdenken. Auf dem Lakritzfestival lernen Besucher, dass die herbe Süßigkeit zu allem passt - selbst zu Bier.
Lutschen, nicht kauen: Die Lakritz aus dem Haus Amarelli ist hart und nicht zum Zerbeißen empfohlen.

Lutschen, nicht kauen: Die Lakritz aus dem Haus Amarelli ist hart und nicht zum Zerbeißen empfohlen.

© Julia Kirchner

Stockholm. Wie eine mitziehende Wolke umgibt der Geruch jeden, der sich durch die Messehalle in Stockholm schiebt - sie ist voller Lakritz. Seit ein paar Jahren feiern die Schweden die klebrige Süßigkeit mit einem eigenen Fest: dem

"Lakritsfestivalen".

 

Jeder, der aus der Süßholzwurzel etwas halbwegs Essbares herstellen kann, ist vertreten. Am häufigsten sind an den 60 Ständen die Skandinavier zu finden: Finnen, Dänen und Norweger zeigen ihre Lakritzneuheiten. Aber auch die italienische Süßholzfabrik Amarelli hat einen Stand. Dort gibt es Zahnpasta mit Lakritzgeschmack, ebenso wie zig verschiedene Blechdöschen mit dem schwarzen Stoff.

Wer bei Lakritz hauptsächlich an zu Schnecken aufgerollte Schnüre denkt, erweitert sein Wissen auf dem Festival in wenigen Minuten. Es scheint nichts zu geben, in das die Süßigkeit nicht untergemischt werden kann: Bier mit Lakritznote, Schokolade mit salzigen schwarzen Plättchen, Shampoo mit Süßholzauszug, Eis, Zuckerwatte, Lollis, Marzipan - alles mit Lakritz.

Warum ist der intensiv salzige Geschmack in Nordeuropa so beliebt, anders als im Süden? Tage Kusk, Manager beim dänischen Lakritzhersteller Lakrids by Johan Bülow, erklärt es sich so: "Bei uns hängt es vielleicht mit der Tradition zusammen, viel salzigen Fisch wie Hering zu essen." Der Hype um Lakritz, mit dem auch Sterneköche experimentieren, sei in den vergangenen Jahren gewachsen. 

Aber passt denn wirklich jedes Lebensmittel zu Lakritz? "Für mich nicht. Dunkle Schokolade und Lakritz gehen nicht zusammen", sagt Kusk.

Wer sich gerade an den Gedanken gewöhnt hat, Lakritz in allen möglichen Konsistenzen auf der Zunge zergehen zu lassen, kommt an dem Stand von

Funny Livdotter vorbei. Die junge Schwedin hat aus Lakritzschnüren und -konfekt tragbare Kunst gemacht. Die Designstudentin zeigt auf dem Festival, wie eine Stola, ein Kleid oder ein Top aus Lakritz aussehen.

 

Nach spätestens drei Stunden zwischen Salmiakdämpfen und Lakritzaromen fühlt sich der Kopf schwer an. Im Mund haben sich die verschiedenen Geschmacksnoten von süß bis salzig, kräftig bis karamellig zu einem undefinierbaren Film vermischt. Der Magen verlangt nach etwas Bodenständigem. Gut, dass die Schweden auch damit dienen können. Am Ausgang hängt schon das Plakat fürs kommende Wochenende: Auf zum Wurstfestival!

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Eine Vergleichsstudie zwischen Marburg und Osnabrück hat die Wirksamkeit von Karies-Präventionsprogrammen in Marburger Schulen bewiesen. Foto: dpa Kariesprophylaxe

Marburger Schüler haben die besseren Zähne

Marburg nimmt beim Kampf gegen Karies eine Vorreiterposition ein. Dies beweist eine Studie von Professor Klaus Pieper, Leiter der Abteilung Kinderzahnheilkunde der Marburger Zahnklinik. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Tourismus – Schwarz und scharf: In Schweden gibt's ein Lakritz-Fest – op-marburg.de