Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Verkehr

Rückreise aus Österreich: alternative Grenzübergänge nutzen

Autofahrer, die an den Pfingsttagen von Österreich zurück nach Deutschland reisen, müssen sich an vielen Grenzübergängen auf lange Staus einstellen. Lohnen kann es sich, auf andere Grenzorte auszuweichen.
Um lange Wartezeiten an der österreichisch-deutschen Grenze zu vermeiden, sollten Autofahrer alternative Grenzübergänge wie Wegscheid (B388) oder Passau-Neuhaus (B512) nutzen.

Um lange Wartezeiten an der österreichisch-deutschen Grenze zu vermeiden, sollten Autofahrer alternative Grenzübergänge wie Wegscheid (B388) oder Passau-Neuhaus (B512) nutzen.

© Angelika Warmuth

Stuttgart. Wer seinen Pfingsturlaub im Ausland verbringt, sollte sich bei der Rückreise auf

Wartezeiten und Staus an den Grenzen einstellen. Darauf weist der ADAC hin. Vor allem die Strecken aus Italien und Österreich nach Deutschland sind gefährdet.

Staugefahr gebe es nicht nur auf den Fernstraßen sondern auch auf Bundes-, Land- und Kreisstraßen. Besonders sind aber folgende Übergänge betroffen: Suben (A 3 Linz - Passau), Walserberg (A 8 Salzburg - München) und Kiefersfelden (A 93 Kufstein - Rosenheim). Autofahrer sollten überlegen, ob sie andere Übergänge nutzen können. Alternativen seien zum Beispiel Wegscheid (B388), Passau-Neuhaus (B512), Freilassing (B304), Kiefersfelden (Bundesstraße) und die A 96 Bregenz - Lindau.

Der ADAC bietet eine neue kostenlose Stauinfo für Österreich, Norditalien und die Schweiz an, die auch unterwegs unter der deutschen Festnetznummer +49 89 76761444 zu erreichen ist. Über aktuelle Wartezeiten an den Übergängen Suben, Kiefersfelden und Walserberg informiert die Internetseite der österreichischen Autobahngesellschaft

Asfinag, teilt der Auto Club Europa (ACE) mit.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Eine Vergleichsstudie zwischen Marburg und Osnabrück hat die Wirksamkeit von Karies-Präventionsprogrammen in Marburger Schulen bewiesen. Foto: dpa Kariesprophylaxe

Marburger Schüler haben die besseren Zähne

Marburg nimmt beim Kampf gegen Karies eine Vorreiterposition ein. Dies beweist eine Studie von Professor Klaus Pieper, Leiter der Abteilung Kinderzahnheilkunde der Marburger Zahnklinik. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Verkehr – Rückreise aus Österreich: alternative Grenzübergänge nutzen – op-marburg.de