Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Tourismus

Mehr als Meer: Niederlande werben für das Binnenland

Bei Urlaub in den Niederlanden denken fast alle an das Meer. Doch das deutsche Nachbarland hat noch vieles andere zu bieten. In diesem Jahr zum Beispiel den 500. Todestag eines berühmten Künstlers und eines der größten Wanderevents der Welt.
Von Jazz bis Soul: Das North Sea Jazz Festival in Rotterdam hat für viele Musikgeschmäcker etwas Passendes.

Von Jazz bis Soul: Das North Sea Jazz Festival in Rotterdam hat für viele Musikgeschmäcker etwas Passendes.

© NBTC

Berlin. Die Niederlande haben im vergangenen Jahr das erste Mal mehr als vier Millionen Besucher aus Deutschland gezählt. Gerade für Urlauber aus Nordrhein-Westfalen ist Holland als Reiseziel beliebt: In etwa drei Stunden ist man von dort am Meer.

"Das wird genutzt für lange Wochenenden", sagt Alexandra Johnen vom Niederländischen Büro für Tourismus anlässlich der

Reisemesse ITB (Publikumstage 12. und 13. März).

Auch bei den Reiseveranstaltern laufen die Niederlande gut. Dertour verzeichnet bis zum jetzigen Zeitpunkt einen hohen zweistelligen Zuwachs. Die Tendenz aus dem Jahr 2015 setze sich damit 2016 fort. Am stärksten nachgefragt sind die niederländischen Küstenregionen und Amsterdam. Auch bei Tui sind die Zuwachsraten zweistellig. Beliebt bei den Tui-Gästen sind insbesondere die Nordseeküste mit Noordwijk, Egmond, Scheveningen und Domburg und die Erlebnisparks Duinrell, Slagharen und Walibi.

Doch die Tourismusverantwortlichen der Niederlande wollen die Urlauber künftig auch für andere Ziele im Land begeistern: das grüne Binnenland zum Beispiel. Und nicht nur im Sommer die Massen anziehen. Denn: "Im Sommer knubbeln sich da an der Küste die Leute", so Johnen. Aber hat das Binnenland bei den Gästen aus Deutschland wirklich eine Chance, wo es sich doch nicht allzu stark von der Heimat unterscheidet? Die Deutschen schätzen es laut Johnen, sich zu Hause zu fühlen - aber dennoch etwas Abwechslung zu haben. Und wenn das alleine nicht als Motivationsgrund für die Reise reicht, haben die Niederlande in den kommenden Monaten viele Events, die eventuell Anlass für einen Urlaub geben:

- Die Niederlande feiern Hieronymus Bosch. Der bekannte Maler ist vor 500 Jahren gestorben. Bis zum 8. Mai ist noch die Ausstellung "Hieronymus Bosch - Visionen eines Genies" in seiner Heimatstadt 's Hertogenbosch zu sehen. Daneben können Touristen eine Bootsfahrt auf der Binnendieze machen: Dort zeigen Projektionen die Welt von Bosch.

- Ein weiteres großes Jubiläum steht auf dem Programm: Auch 100 Jahre Vierdaagse wird gefeiert - vom 19. bis 22. Juli. Johnen bezeichnet es als größtes Wanderevent der Welt. Rund 40 000 Läufer kommen dafür in der Region um Nimwegen zusammen und legen an vier Tagen Strecken zwischen 30 und 50 Kilometern zurück.

- Noordwijk feiert sein 150-jähriges Bestehen als Blumenbadeort Europas. Highlight: der Blumenkorso, der vom 23. bis 25. April durch die Blumenzwiebelregion zwischen Haarlem und Leiden zieht. Die Prunkwagen sind geschmückt mit Tulpen, Narzissen und Hyazinthen. In Noordwijk endet zudem die internationale Tulpenrallye (1. bis 7. Mai).

- In Amsterdam wird im Mai derweil die Aussichtsplattform "A'DAM Lookout" eröffnet. Sie befindet sich im 20. und 21. Stock des ehemaligen Shell-Turms. Von dort habe man Ausblick auf das historische Zentrum, so Johnen.

- Den Haag: Das Strandbad Scheveningen bekommt im Sommer eine neue Attraktion: ein Riesenrad à la London Eye. Die Gondeln sind geschlossen, darin lässt sich speisen. Dabei haben die Gäste Blick auf das Meer, den Strand und die Stadt.

- Utrecht: Schon seit Februar 2016 hat Utrecht ein neues Museum für Kinder. Es widmet sich Miffy, einem Kaninchen des niederländischen Illustrators Dick Bruna. Das Museum besteht aus mehreren Miniaturwelten.

- In Rotterdam haben Urlauber unter anderem die Wahl aus zwei Festivals. Beim Circusstad-Festival vom 5. bis 10. Mai kommen Zirkus-Talente zusammen, beim North Sea Jazz Festival vom 8. bis 10. Juli steht neben Jazz auch Blues, Funk, Soul und Latin im Fokus.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Lokschuppen-Sanierung

Lokschuppen-Sanierung: Sollten Marburger über die Umsetzung eingereichter Projektangebote abstimmen dürfen?

Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Mmmm, wie das duftet! Das Rezept für diesen saftigen Stollen finden Sie unten im Text. Foto: Hartmut Berge Besser Esser

Christstollen: Ein Gebäck fürs ganze Jahr

Als die OP Mike Schmidt in der Backstube besucht, riecht es nach Rosinen und Mandeln. Der 39-Jährige macht das, was seine Vorfahren schon vor rund 180 Jahren in der Vorweihnachtszeit praktizierten: Er backt Stollen. mehrKostenpflichtiger Inhalt

In 12 Schritten zum perfekten ChriststollenGalerie   



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Tourismus – Mehr als Meer: Niederlande werben für das Binnenland – op-marburg.de